0
Geschrieben: 27. Mai, 2013 in Gesund abnehmen
 
 

Abnehmen im Schlaf – geht das wirklich?

7378222_s
7378222_s
Kaum ein mode- und stilbewusster Mensch möchte nicht gern ein paar Pfunde weniger wiegen, straffere Strukturen haben und einen jugendlichen, schön geformten Körper präsentieren können, wenn die nächste Badesaison anbricht. Einige Menschen könnten durch das Abnehmen sogar nachhaltig ihre Gesundheit verbessern und sich positiv auf gesundheitliche Probleme auswirken, unter denen sie aktuell leiden.

Die klassische Mangeldiät aus der Frauenzeitschrift ist allerdings nicht das richtige Konzept – stattdessen empfiehlt es sich, einen Ansatz zu verfolgen, mit dem man auch im Schlaf noch schlanker wird.

Schlank im Schlaf – aber wie?

Inzwischen gibt es viele unterschiedliche Diätansätze, die angenehmes Abnehmen versprechen, das sich selbst nachts im Schlaf noch fortsetzt. Der bekannteste Vertreter einer solchen Diät ist Dr. Detlef Pape. Er definiert in seinem Abnehmprogramm die Grundzüge der Diätform und beleuchtet die naturwissenschaftlichen Details hinter dem Konzept. Im Grunde genommen geht es bei dieser Diät darum, das Hormon Insulin in Schach zu halten. Dieses sorgt für Schwankungen des Blutzuckerspiegels, die wiederum das altbekannte Schwächegefühl, Gelüste und andere unangenehme Nebenwirkungen hervorrufen, die bei Mangeldiäten auftreten.

Mit einem solchen Ansatz kann kein Mensch zufrieden sein, weshalb auch niemand auf diese Weise abnehmen kann. Stattdessen wird die Ernährung auf ein geregeltes Verhältnis zwischen Proteinen und Kohlenhydraten umgestellt, ohne dass man dadurch weniger isst. Stattdessen beruht der Erfolg der Diät darauf, dass man die richtige Ernährung zum Abnehmen mit leichtem, einfachem Sport verknüpft und auf diese Weise die richtige Umgebung für lebenslange Erfolge schafft.

Gleichgewicht der Ernährung

Der erste Ansatz bei dieser Diät besteht darin, die Ernährung zu analysieren und die ungesunden Angewohnheiten zu streichen. Man muss fortan jedoch nicht ausschließlich Gemüse essen – es geht lediglich darum, in der alltäglichen Ernährung Proteine und Kohlenhydrate ins Gleichgewicht zu bringen, denn sie sind es viel zu häufig nicht. Dadurch normalisiert sich der Blutzuckerspiegel, da das Hormon Insulin wieder in den Griff gebracht wird. Die Ernährungsumstellung ist ein langfristiger Ansatz, der lebenslang beibehalten werden kann. Das muss Interessierten aber keine Angst machen: Gelegentlich dürfen die Lieblingsspeisen immer noch gegessen werden, und auch die alltäglichen Rezepte schmecken gut. Viele der bisherigen eigenen Rezepte kann man ganz einfach an die neuen Regeln für gesundes Essen anpassen und muss sich nicht auf neue Speisen umstellen.

Der sportliche Aspekt

Keine Diät kann ohne ein effektives Sportprogramm langfristige Ergebnisse bringen. Der Sportanteil bei Schlank im Schla Ansätzen verlangt allerdings von niemandem, jeden Tag für mehrere Stunden ins Fitnessstudio zu gehen. Viele der Übungen lassen sich mit einfachen Geräten wie Hanteln zu Hause durchführen. Dennoch ist sportliche Betätigung unerlässlich für den Erfolg der Diät. Er verbrennt einerseits selbst Fett, initiiert allerdings auch den Prozess, der den Erfolg der Diät ausmacht. Die neu entstandene Muskelmasse braucht ständig Ernährung, die sie sich nachts aus den Fettzellen des Körpers holt. Dadurch nimmt man auch noch mehrere Stunden nach dem Sport ab, ohne sich allzu sehr verausgabt zu haben. Das Resultat ist ein natürlich schlanker, definierter Körper, wie ihn sich jeder Mensch wünscht.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 bewertungen, duchschnittlich: 4,84 out of 5)
Loading...