0
Geschrieben: 18. Juli, 2006 in Anti-Aging | Haut-Haare-Nägel
 
 

Anti-Aging – Der Kampf gegen das Altern

CCP01_0207Hi
CCP01_0207Hi
Niemand kann sich dem Anti-Aging-Trend entziehen, kennen sie ihr biologisches Alter, ihre aktuelle Fitness von Körper und Geist? Nein? Dann können sie es sich berechnen lassen. Genaue Angaben ihres Lebensstil und ihrer gesundheitlichen Verfassung reichen. Oft stimmt das biologische Alter nicht mit ihrem chronologischen Alter zusammen.

Das biologische Altern kann gezielt verzögert werden. Durch gesunde Ernährung, wenig Alkoholkonsum, viel Bewegung und Stressvermeidung kann jeder Mensch in seinen Alterungsprozess verzögernd eingreifen.

Die Anti-Aging-Medizin forscht vor allem auf dem Gebiet der Krankheitsvermeidung. In der Erforschung und der Prävention vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs, den häufigsten Todesursachen im Alter, liegt ihr Schwerpunkt. Das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko kann schon durch gezielte Medikamentengabe stark gemindert werden. Nur Krebs kann bisher nicht prophylaktisch behandelt werden. Anti-Aging-Mediziner erforschen die Bedeutung von Vitaminen, Spurenelementen, Enzymen und Hormonen auf den Alterungsprozess des Körpers. Antioxidantien (v. a. Vitamin C und Vitamin E) verhindern das vorzeitige Altern von Zellen und schützen vor schädlichen freien Radikalen, die v. a. zu der Entstehung von Krebs beitragen.

Nachweislich sind die heute älteren Mitmenschen wesentlich fitter, aktiver und vitaler. Durch die gute medizinische Versorgung kann man heute mit einer viel höheren Lebenserwartung rechnen, als noch vor 50 Jahren. So können die Erkenntnisse des Anti-Aging-Trends weit über Körperkult und Schönheitswahn hinaus unser Leben und unser Altern  hilfreich bereichern.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 bewertungen, duchschnittlich: 1,00 out of 5)
Loading...