0
Geschrieben: 12. September, 2012 in Anti-Aging
 
 

Auf den Spuren der Anti- Aging- Inhaltsstoffe

16663417_s
16663417_s

Was ist drin in der Verjüngungskur? Auf den Spuren der Anti- Aging- Inhaltsstoffe

Anti- Aging Produkte sind nun schon seit langem ein fester und sehr wichtiger Bestandteil der Kosmetik Industrie. Es gibt wohl keine Kosmetiklabels ohne Anti- Aging- Linie und dementsprechend ist die Auswahl für uns Konsumenten und Konsumentinnen riesig.

Wohlgemerkt hier darf man gendern – denn Anti Aging gibt es seit einigen Jahren auch von vielen Kosmetikherstellern extra für den Mann. Seit geraumer Zeit darf sich ja nun auch der hetero sexuelle Mann um sein Äußeres kümmern und außer Seife und Wasser auch mal ein bisschen Pflege an seine Haut lassen. Da wundert es eigentlich gar nicht, dass man Anti Aging Produkte nicht nur in der Drogerie oder in der Parfumerie findet sondern auch im Fitness- Shop. Schon gewusst? Die mittlerweile aus der Werbung berühmten Antioxidantien, Aminosäuren die dem Alterungsprozess mit Anti-Aging Produkten vorbeugen sollen, findet man auch hier in den verschiedensten Zusammensetzungen: Kapseln, Trinkkuren, Gels oder Tabletten sollen unseren Körper vor vorzeitiger Alterung schützen.

Was sind Antioxidantien?

Die Antioxidantien hat man mittlerweile wirklich schon von der Werbung her im Ohr. Worum es sich dabei eigentlich handelt, das weiß man wohl meist aber weniger genau. Um dies zu erklären, braucht man eigentlich nur das Wort selbst zerklauben: Oxidantien bezeichnet die freien Radikalen, die im Organismus für die Zellschädigung verantwortlich sind, wodurch unsere Optik natürlich leidet. Ergo sind die Anti- Oxidantien wie ihr Name schon sagt, jene Stoffe, die diese Zellschädigung verhindern und damit dafür sorgen sollen, dass der Alterungsprozess zumindest um den Anteil der Oxidantien verlangsamt wird und die normalen Funktionen unseres Körpers nicht geschädigt werden. Unterscheiden kann man übrigens zwischen natürlichen und synthetischen Antioxidantien. Man muss also nicht unbedingt Kosmetikprodukte mit Antioxidantien verwenden, um etwas gegen die freien Radikale im Körper zu unternehmen. Die Vitamine C oder D beispielsweise zählen zu den natürlichen Anti- Oxidantien und können auch ganz einfach über die Nahrung aufgenommen werden. Ersteres Vitamin findet sich in vielen Sorten von Obst und Gemüse und letzteres zum Beispiel in pflanzlichen Ölen. Die Liste der natürlichen Antioxidantien, die in „ganz normalen“ Lebensmitteln enthalten ist, könnte man übrigens noch um viele weitere fortführen.

Omega 3 Fettsäuren

Auch Omega- 3- Fettsäuren kennt man aus der Werbung, da sie ebenfalls sehr beliebt als Inhaltsstoffe in Anti- Aging- Produkten sind. Viele kennen sie auch, da man in letzter Zeit häufiger den Hinweis hörte, man solle die wichtigen Omega- 3- Fettsäuren öfter durch den Verzehr von Fisch aufnehmen, da diese so gesund für den Körper seien. Und tatsächlich sagt man diesen Fettsäuren sehr viele äußerst günstige Effekte nach. Zum einen sollen sie den Stoffwechsel anregen und den Abbau von Körperfett erleichtern. Und zum anderen haben sie eine positive Wirkung im Alter, da sie das Risiko auf eine der furchtbarsten Krankheiten im Alter, nämlich Alzheimer, reduzieren und überhaupt ein gutes Mittel gegen altersbedingte Geistesschwäche sind.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...