0
Geschrieben: 23. Oktober, 2014 in Aktuelles | Gesundheit
 
 

Erstklassige Spezialrezepturen aus der Apotheke

22801643_S
22801643_S
Eine junge Mama wartet mit ihren vier Monate alten Zwillingen in der Apotheke. Gleich wird sie bedient. Das Rezept schon in der Hand, bezieht sie ein Medikament, das nicht industriell vorgefertigt erhältlich ist. Eine ihrer Töchter leidet seit der verfrühten Geburt unter Atembeschwerden. Sie braucht Koffeintropfen, die vom Apotheker speziell für das Kind angefertigt werden.


In der Apotheke bekommt man individuell gefertigte Rezepturen, Fotoquelle: 123RF


Individual- und Spezialrezepturen werden unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse des Patients hergestellt und sind fest im Alltag des Apothekers verankert. Gerade bei Kindern und Säuglingen sind die Ansprüche sehr hoch. In vielen Fällen gibt es nur Arzneien für Erwachsene: Zusammenstellungen in kindgerechter Dosierung stellen Apotheker in Kapselform, als Saft oder Tropfen her.

Neben der niedrigen Dosierung zählt auch der gute Geschmack

Die Oldenburger Apothekerin Dr. Gabriele Röscheisen-Pfeifer berichtet von der individuellen Lösung: „Die Mutter der Zwillinge erhielt vom Krankenhausarzt ein Rezept für Koffeintropfen, die die Atmung stabilisieren sollten. Die Tropfen haben wir in einer niedrigen Dosierung hergestellt und zusätzlich auf den guten Geschmack geachtet. Das kommt bei der kleinen Patientin sehr gut an.“ Die Mutter fügt hinzu: „Auch ein kleiner Blutschwamm an der Lippe wird mit speziell hergestellten, niedrig dosierten Betablocker-Kapseln behandelt. Es ist ein gutes Gefühl, dass die Mitarbeiter der Apotheke unser Kind kennen und auch einen Blick auf die Medikamente haben.“

Über diese pharmazeutischen Aktivitäten hinaus hilft der Apotheker seinen Patienten bei gängigen, kleineren Beschwerden. Zahlreiche Patienten haben Probleme mit speziellen Wirkstoffen und können vom Apotheker eine persönliche Beratung bekommen. Der Apotheker kann zu Salben mit leicht verträglichen Wirkstoffen für die Pflege der Haut raten oder individuelle Zusammenstellungen für Allergiker anfertigen. Die Einnahme von Arzneien stellt für viele Patienten eine Hürde dar. Hier kann der Apotheker helfen: Algenpulver die nicht gut schmecken, füllt der Apotheker in Kapseln, bittere Koffeintropfen vermengt er mit süßem Kirschsirup zu einem Saft, der auch Kindern zusagt.

Den Originalbehälter mit Etikett aufheben

Wenn der Patient ein spezielles Rezepturmedikament benötigt und dieses zu Beispiel im Urlaub anfertigen lassen muss, so sollte er dem vertretenden Arzt für die richtige Ausstellung des Rezepts auf jeden Fall den Originalbehälter mit Etikett zeigen. Hier stehen die Informationen über die Hilfs- und Wirkstoffe, zur Art der Darreichung und zur Haltbarkeit. Normalerweise kann man in jeder Apotheke spezielle Rezepturen anfertigen lassen. Im Fall von komplexen Rezepturen kann es jedoch sein, dass spezielle Geräte oder Räumlichkeiten wie ein Steril-Labor benötigt werden.

Quelle: Apothekerkammer Niedersachsen

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...