0
Geschrieben: 09. März, 2012 in Herz & Kreislauf | Sport & Bewegung
 
 

Fahrrad fahren ist gut zum Abnehmen

CCP04_0048lo
CCP04_0048lo
Wer abnehmen will und nach einer Sportart sucht, die ihm liegt, der ist in den meisten Faellen entweder sehr unsportlich sowie uebergewichtig. Hier wird eine Sportart bevorzugt, die einem beides nicht merken laesst, also sowohl das Uebergewicht als auch die Unsportlichkeit, doch soll das auch schnellstens geaendert werden.

Es ist gesund Rad zu fahren

Das Rad fahren gehört zu den Ausdauersportarten und stärkt somit auch das Herz und den Kreislauf. Selbst Untrainierte können damit langsam anfangen und damit auf langer Sicht ihre Gesundheit und Fitness steigern. Da das Radfahren eine Sportart ist die die Gelenke schont, kommen Verletzungen und Überlastungen in den seltensten Fällen vor. Treten Schmerzen am Gesäß oder an anderen Stellen auf, dann sollte man die Einstellungen des Rades verändern. Die Wahl der richtigen Fahrstrecke sowie ein defensiver Fahrstil halten auch die Unfallgefahr sehr gering. Das Herz und den Kreislauf in Schwung zu halten ist sehr wichtig, das Fahrraf fahren ist für jeden dafür sehr nützlich! Zudem sind pflanzliche Arzneimittel aus der Apotheke ebenfalls sehr unterstützend.

Wie trainiert man richtig?

Wichtig hierbei ist, dass man langsam beginnt und sich langsam daran gewöhnt. Ist man untrainiert, sollte man im Anfang darauf achten, dass man eine Sitzhaltung hat, die möglichst aufrecht ist. Auch die richtige Sattelhöhe sowie eine Sattelfederung können die ersten Schmerzen zur Vergangenheit machen. So sollte man am Anfang kurze Strecken fahren, damit sich die Muskulatur, in den Armen und im Rücken, an die Belastung gewöhnen. Hier gilt dreimal wöchentlich jeweils 30 Minuten. So sollte man sich in dieser Zeit zum Ziel machen, das innerhalb dieser Zeit, die Pedale ununterbrochen in Bewegung gehalten werden. Nach einiger Zeit, wenn man sich in der Lage fühlt, kann man die Strecke und damit die Trainingszeit verlängern und damit beginnen, auch Hügel und Berge in Angriff zu nehmen und mit der Zeit dann auch schneller zu fahren. Langsam anfangen und nach oben hin steigern und man wird nicht lange auf den Trainingserfolg bzw. den Abnehmerfolg warten müssen. Übertreibt man es am Anfang, kann es schnell dazu kommen, dass man aufgibt.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...