0
Geschrieben: 12. Februar, 2016 in Ernährung | Gesund essen
 
 

Frische Zutaten – Gesunde Ernährung

36454284_ML
36454284_ML
Fertiggerichte und Fastfood stehen heutzutage fast auf jedermanns Speiseplan. Durch standardisierte Geschmäcker einzelner Zutaten und die Zugabe von Geschmacksverstärkern hat sich unser Gaumen mittlerweile daran gewöhnt, mit jedem Bissen ins Nirvana geschossen zu werden. So konnte auch die Mär entstehen, dass frisches Essen zwangsläufig mit Geschmacksarmut einhergehe.

Frische Zutaten, Fotoquelle: 123RF

Frische Zutaten

Doch vor allem in der Frische der Zutaten liegt das Geheimnis einer gesunden und leckeren Küche. Viel zu oft bringen wir dem Essen nicht die ihm gebührende Bedeutung entgegen. Alles muss schnell gehen und zwischen Arbeits- und Freizeitstress bleibt häufig nur noch Zeit für den Burger oder Döner auf die Hand oder ein Fertiggericht aus der Mikrowelle oder dem Ofen. Kochen ist schon fast zum Luxus geworden. „Es gibt kein wirkliches Bewusstsein mehr für Essen“, bestätigt auch der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, Jens Baas. Da bleibt auch das gesundheitsbewusste Essen auf der Strecke, denn wer sich gesund ernähren möchte, sollte vor allem frische Zutaten verwenden.

Obst und Gemüse

Vor allem Obst und Gemüse versorgen den Organismus mit vielen nötigen Inhaltsstoffen. Besonders wichtig sind Vitamine, Provitamine, Spurenelemente sowie Ballast- und Mineralstoffe. Außerdem muss man Früchte und viele Gemüsesorten nicht unbedingt aufwendig verarbeiten, um sie essen zu können. Ein kleiner Tipp: Ein Gang über den Wochenmarkt birgt viele Ideen für den Speiseplan. Bei Fleisch lohnt sich meist der Gang zum nächsten Metzger. Der weiß genau, was drin ist und wie man es am besten zubereitet. Und als Alternative zum recht fettigen Fleisch kann man auch ruhig einmal ein Lachssteak auftischen.

Vegan, vegetarisch oder Paleo Cuisine

Den ganzen alle Jahre wiederkehrenden Warnungen oder neuesten Erkenntnissen zum Trotz sollten Sie sich zunächst einmal nicht besonders einschränken. Essen Sie das, was Ihnen schmeckt – und das dann in Maßen. Es muss weder vegan, vegetarisch, noch Paleo Cuisine sein – also die Neanderthaler-Küche, die als Gegenstück zu den ersten beiden Varianten viel Wert auf Fleischkonsum legt. Hauptsache, Sie fühlen sich wohl mit dem Essen. Außerdem ist Abwechslung wichtig. Wenn Sie nicht jeden Tag dasselbe essen, sorgen Sie vermutlich ganz nebenbei für einen gesunden Nährstoff-Mix für Ihren Körper.

Treiben Sie außerdem Sport. Aber auch da muss es nicht ins Extrem gehen. Sie müssen nicht aufs Matterhorn kraxeln oder den neuen Streckenrekord aufstellen. Ein bisschen Fahrradfahren, Spazierengehen mit dem Hund, etwas Gartenarbeit – ein bisschen Bewegung bewirkt schon eine ganze Menge! Auch Trinken gehört zu einer gesunden Ernährung – und damit sind nicht Schnaps, Wein und Bier gemeint. Auch wenn ab und zu ein Gläschen Sie mit ziemlicher Sicherheit nicht umbringen wird. Genießen Sie einfach Ihr Leben und lassen Sie sich keine Angst einjagen!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter. Sie können den Artikel auch über Facebook, Google+ oder Twitter teilen.
Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 bewertungen, duchschnittlich: 3,33 out of 5)
Loading...