0
Geschrieben: 15. November, 2013 in Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Für dringende Bedürfnisse: WC Finder App

13144476_S
13144476_S
Es ist für viele Menschen das Horrorszenario schlecht hin: Man ist in einer fremden Stadt, kennt sich dementsprechend wenig bis gar nicht aus und dann tritt plötzlich dieses dringende Bedürfnis nach einer Toilette auf. Im schlechtesten Fall ist dieses Gefühl genau dann da, wenn der nächste Termin in wenigen Minuten stattfinden sollte.



Fotoquelle: 123RF

App sei Dank, gelobe sich Besserung

Bisher war es so, dass man in solch einem Fall nur die Möglichkeit hatte sich durchzusuchen oder durchzufragen, wobei die zweite Alternative oft etwas Scham in das eigene Gesicht zaubert. Mal ehrlich: Wer fragt schon gerne fremde Menschen nach dem stillen Örtchen? Eine kostenlose App für gängige Smartphones soll nun Besserung versprechen, denn dieser fungiert als WC-Finder. Im Grund ist diese App aber besonders an jene Menschen gerichtet, die unter chronischen Erkrankungen leiden und aus diesem Grunde mehr als gewöhnlich die Toilette aufsuchen. Bisher war es für Betroffene mitunter nicht einmal möglich das eigene Haus zu verlassen, da es sich mit der Inkontinenz nicht vereinbaren lies. In Deutschland schätzt man die Zahl der Betroffenen auf die Zahl von 300.000. Wenn nur einer dieser Menschen eine Hilfe in der App findet, wäre dies für die Entwickler schon ein zufriedenstellendes Ergebnis, denn schließlich hätten sie damit eine Leben ein Stückchen lebenswerter gemacht.

Wie funktioniert der WC-Finder?

Die Handhabung ist denkbar einfach und sogar für Kinder, die in der Lage sind ein appfähiges Gerät zu bedienen, durchaus möglich. Per Standorterkennung wird die derzeitige Lage abgerufen und die WCs im nahen Umkreis angezeigt. Inklusive erscheinen Routen sowie die geschätzte Entfernung in Gehminuten, sodass man gut abschätzen kann, ob sich das Bedürfnis mit dem Zeitaufwand für die Strecke vereinbaren lässt. Das gesamte System ist so angelegt, dass es ständig wächst und neue WC-Standorte hinzugefügt werden. Dadurch besteht auch eine durchaus positive Aktualität der angezeigten Standorte. Natürlich kann die App aber auch nicht mehr, als Daten abrufen – das heißt im schlimmsten Fall: Wenn keine Toiletten in der Nähe eingerichtet wurden, so wird auch keine positive Suche erfolgen. Dieses Problem sollte jedoch mehr den Städten zu Lasten gelegt werden, als dieser praktischen Erfindung für betroffene Menschen.

Die App-Erfinder sind immer bemüht die Software weiterzuentwickeln und gegebenenfalls sogar zu verbessern. Deshalb freuen sie sich besonders über das Feedback betroffener Menschen. Herunterladen kann man die App unter:

iOS [appbox appstore 690639581]

Android [appbox googleplay com.takutokojima.MSDWCFinder2]

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...