0
Geschrieben: 21. Dezember, 2015 in Deutschland | Hotels | Reisetipps
 
 

Gebirgsruhe und Tiefenentspannung – Traumziel Ammergebirge

GaPa_Sommerpanorama_O
GaPa_Sommerpanorama_O
Ganz im Süden der Republik liegt ganz zweifellos eine der landschaftlich schonsten Gegenden des Landes. Inmitten der gewaltigen nordlichen Auslaufer der Alpen erhebt sich hier unweit der osterreichischen Grenze das Ammergebirge. Urlauber erwarten dort nicht nur atemberaubende Traumpanoramen inmitten einer majestatischen Gebirgskulisse. Auch die klimatischen Bedingungen sind ideal, um Korper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Fotoquelle: Garmisch Partenkirchen, Sommerpanorama

Der Weg ist das Ziel

Garmisch Partenkirchen, Partnachklamm

Garmisch Partenkirchen, Partnachklamm

Vor Ort geht man aus diesem Grund einen ganz neuen und nachhaltigen Weg: Statt passivem Genuss setzt man auf aktives Erleben, das dem Gast ein tiefes, aus der Urkraft der Natur gespeistes Wohlbefinden schenkt. So wird der Gesundheitsurlaub zu einer nachhaltigen Inspiration, auf welchen Wegen der eigene Korper zu Erholung und Entspannung gelangt. Am sudostlichen Rand des Ammergebirges liegt Garmisch-Partenkirchen. Der Ort zu Fusen und inmitten imposanter Gebirgszuge ist eines von deutschlandweit insgesamt nur funfzehn Gebieten, die als heilklimatische Kurorte der Premium- Klasse anerkannt sind. Dieses Gutesiegel steht fur einen naturorientierten Gesundheitsurlaub, der dem gleichzeitigen Erleben und Schutzen der Umwelt oberste Prioritat einraumt. Gaste konnen sich dort an die Klimatherapeuten von Garmisch-Partenkirchen Tourismus wenden, die Besucher im Rahmen einer Klimakur oder heilklimatischen Anwendung betreuen und begleiten. Das Ziel war es, einen Ort zu erschaffen, an dem Gaste und Einheimische die Moglichkeit haben, sich uber das vielfaltige Angebot an Kursen, Vortragen und Anwendungen in der Region zu informieren und sich von medizinisch geschulten Mitarbeitern individuell beraten zu lassen. Diese Gesundheitsberatung ist vollig auf den einzelnen Gast zugeschnitten und umfasst neben allgemeinen Informationen zur Gesundheit auch Ratschlage und Wissenswertes zum Thema Biowetter, Heilklima und den Moglichkeiten, wie der oder die Einzelne den grosten Nutzen aus einer der grundlegenden Therapieanwendungen der Region ziehen kann: dem Wandern.

Heilkraft aus der Erde

Moorbad, © Bayerischer Heilbäder-Verband e. V (3)

Moorbad, © Bayerischer Heilbäder-Verband e. V (3)

Eine der wirkungsvollsten und zugleich schonsten Kuranwendungen ist die heilklimatische Bewegungstherapie. Diese wurde von der Ludwig-Maximilians-Uni- Seitdem wird dieses Naturprodukt ausschlieslich auf genau eingegrenzten Flachen abgebaut und anschliesend ausschlieslich in den Dienst der Gesundheit gestellt. Um den Rohstoff zu erhalten, wird er nach der Nutzung renaturiert. Wieder zuruck im Moor wird binnen funf bis zehn Jahren zu neuem Moor. Eine Moortherapie wird bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt. Die heilende Wirkung des Moores ist mittlerweile wissenschaftlich anerkannt. Arzte konnen entsprechende Therapien daher problemlos verschreiben. Das Anwendungsgebiet reicht von Gicht uber Arthrose bis hin zu Stressstorungen. Fur die entsprechende Therapie wird der Torf nach dem Stechen zu den Kur- und Badebetrieben gebracht, wo er zu einem samigen, wohlig warmen Badetorf aufbereitet wird. In der Wanne schwebt der Korper geradezu auf dieser „schwarzen Daune“. Durch die angenehm warme Temperatur erlebt der Organismus eine Art kunstlichen Fiebers, das schonend die gesamte Durchblutung und den Stoffwechsel anregt. So werden das Immunsystem gestarkt und die Selbstheilungskrafte versitat in Munchen eigens fur Garmisch- Partenkirchen entwickelt und entfaltet ihre Wirkung nicht nur bei Asthma und hohem Blutdruck, sondern auch bei Herz-Kreislauf-Beschwerden. Das therapeutische Wandern bildet die Basis fur eine erfolgreiche Stress-Reduktion und ladt die ausgesaugten Batterien wieder auf. Auch die Symptome von Wetterfuhligkeit lassen sich durch die Kombination von sanftem Ausdauertraining mit einem schonenden Thermoregulationstraining lindern. Uber die Ursprunge einer weiteren der Region eigenen therapeutischen Anwendung erfahrt man alles Wissenswerte wahrend einer Wanderung auf dem liebevoll gestalteten ‚Moorlehrpfad‘ in Bad Bayersoien. „Was wir hier auf und rund um den Moorlehrpfad von Bad Bayersoien finden, ist einzigartig in Oberbayern“, verspricht das Bad Bayersoier Urgewachs Sebastian Erle.

Die Vielfalt der Moortherapie

Seit Jahrhunderten nutzt der Mensch das Moor und seine Erzeugnisse. So wurde in der Vergangenheit der Torf sogar gestochen und zum Heizen verwendet. Erst vor knapp 150 Jahren erkannte man die Notwendigkeit, diese Biosphare zu schutzen. des Korpers aktiviert. Die hautpflegende, durchblutungsfordernde und auserdem entzundungshemmende Wirkung lasst die Haut zudem straffer und geschmeidiger werden. Der Grund fur diese vielfaltigen Anwendungsgebiete sind die im Torf enthaltenen bis zu 10.000 Jahre alten Bergkiefern, die wahrend der letzten Eiszeit hier versanken und das Hochmoor mit ihren heilenden Wirkstoffen anreicherten. Eine weitere Moglichkeit der Moortherapie ist zwar schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt, geriet aber zusehends in Vergessenheit. Damals reisten namlich Frauen mit einem unerfullten Kinderwunsch in die Ammergauer Berge, um dem Storch mit den besonderen Badern ein bisschen auf die Sprunge zu helfen…

Besuch vom Storch

Eine besondere Expertise bei der Behandlung von Paaren, die trotz innigem Wunsch keine Kinder bekommen konnen, hat man in den Moorheilbadern Bad Kohlgrub und Bad Bayersoien. Diese Art der Therapie setzt an den klimakterischen Beschwerden der Frau an. Wahrend der Torfbades durchdringen die darin enthaltenen Wirkstoffe durch die Haut und losen eine Ausschuttung von korpereigenen Hormonen aus. So erklart es der Kurarzt Stephan Lauter aus Bad Kohlgrub. Wie auch bei den anderen Anwendungen wird dem Korper also lediglich dabei geholfen, die eigene Balance wiederzufinden. Ruhe, Abstand und Entspannung tragen dann das Ihre dazu bei, das korperliche und emotionale Gleichgewicht wieder herzustellen. Auch Andrea Muller war auf der Suche nach einer ganzheitlichen Losung. „Insgesamt mehr als 3 Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Ich war bei 3 verschiedenen Gynakologen, die nur eine Antwort kannten: Hormone.“ Doch das war Andrea zu wenig. „Ich hatte ganz andere Anspruche und war mir ganz sicher, dass es Alternativen gibt. Ich wollte einfach, dass mein Korper das aus eigener Kraft schafft. Ich vertraue auf die Natur.“ Elf Monate nach dem Urlaub in den Ammergauer Bergen wurde Andrea Muller, die inzwischen Muller- Bernhagens hies, endlich Mutter eines gesunden Sohnes mit Namen Jan Frederick. Fur Andrea Muller-Bernhagens besteht kein Zweifel daran, dass die Moortherapie dabei geholfen hat.

Tipps und Adressen

(c) Parkhotel am Soier See

(c) Parkhotel am Soier See

Der erste Geheimtipp fuhrt uns an den Soier See in Bad Bayersoien. Dort liegt mit unverbaubarem Blick auf den See und zu Fusen der Zugspitze das Parkhotel am Soier See. Dessen 66 Zimmer verteilen sich auf das Haupthaus, die Residenz St. Rochus und die Residenz im Kurpark. Hier konnen die Gaste sogar aus einer reichen Auswahl an Kissen wahlen, inklusive harterer und weicherer Matratzen sowie Allergikerbetten. Auch die Exotik kommt nicht zu kurz: Als Besonderheit konnen Gaste wahrend des afrikanischen Fusbades in Buffelmilch „Hamamu“, eines Kaffee- Ganzkorperpeelings namens „Kahawa“ oder der African-Stone-Behandlung „Mawe ya Africa“ abschalten. Fur therapeutische Anwendungen benutzt man das wohltuende, dickbreiige Bad Bayersoier Moor. Im Jahr 2008 wurde das Parkhotel am Soier See ubrigens als bestes Medical-Wellness-Hotel im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Daher verfugt es auch uber verschiedenste Zulassungen fur Kuren, inklusive stationarer oder ambulanter Bade- und Heilkuren.

 (c) moor und mehr Bio-Kurhotel, Foto Matthias Fend

(c) moor und mehr Bio-Kurhotel, Foto Matthias Fend

Der zweite Besuch führt uns in die Zugspitzregion. Dort befindet sich in traumhaft ruhiger Lage das erste zertifizierte Bio-Kurhotel samt Naturland- Hof. Hier pflegt man die Liebe zur Natur, der Kraftquelle des Menschen, und verbindet Nachhaltigkeit mit leiblichem und seelischem Wohlbefinden. Das moor&mehr ist ein Hotel fur Individualisten, die ein familiares Umfeld schatzen. Seine 42 Betten prasentiert es in einem erfrischenden Landhaus-Ambiente und bietet reichlich Ruckzugsorte, an denen man regenerieren, sich erholen und entspannen kann. In der Bio-Vitalkuche werden vorwiegend regionale Lebensmittel und Erzeugnisse vom eigenen Bio-Hof verarbeitet. Das moor&mehr geht dabei auserst sorgsam mit den genutzten Ressourcen um. So wird auch das verwendete Moor zuruck in den Naturkreislauf eingebracht. Der Bio-Hof erzeugt dabei nachweislich rund 73% der benotigten Energie selbst. Gesundheit auf neuen Wegen – aber in alter Tradition.

(c) Das Graseck, Aussenansicht

(c) Das Graseck, Aussenansicht

Schlieslich mochten wir Ihnen noch DAS GRASECK ans Herz legen. Wer bei der Vorsorge und Therapie neben hochster Qualitat auch noch maximale Effizienz erwartet, bekommt mit dem DAS GRASECK eine neue smarte Moglichkeit an die Hand. Dieses edle Mountain Hideaway befindet sich in Garmisch‐Partenkirchen und mochte das Nutzliche mit dem Angenehmen verbinden, ganz nach dem Motto: Gesund durch Genuss. DAS GRASECK vereint dabei die Vorteile eines alpinen Wellnesshotel mit dem breit gefacherten Angebot des integrierten medizinischen Praventionszentrums GAP PREVENT. Dieses Zentrum ist interdisziplinar und ganzheitlich ausgerichtet und beinhaltet zudem ein Diagnostikzentrum fur ambitionierte Breitensportler. Dafur erhielten die Initiatoren Mitte 2015 dann auch den Bayerischen Grunderpreis. Perfektes Timing, kurze Wege, schneller Informationsaustausch der Arzte untereinander – all das gibt es so nur hier, im DAS GRASECK.

War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...