0
Geschrieben: 27. August, 2014 in Gesund essen | Herz & Kreislauf
 
 

Gemüse und Obst bringen herzlich viel

13357324_M
13357324_M
Wer regelmäßig Gemüse und Obst zu sich nimmt, fördert seine Gesundheit. Bekannt sind jene positiven Effekte, die angeblich bei der Vermeidung von chronischen Leiden wie zum Beispiel Tumoren eine Rolle spielen. Auch die Wahrscheinlichkeit, einen Infarkt oder Schlaganfall zu erleiden sinkt mit dem Genuss der gesunden Früchte. Doch nicht alles, was in den vergangenen Jahren behauptet wurde, hat sich auch bestätigt.

Frisches Gemüse und Obst jeden Tag verringert das Risiko von Herzleiden, Fotoquelle: 123RF

Ein gutes Beispiel ist die Fünf-am-Tag-Regel: Sie besagt, dass der Verzehr von fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag vor Krebs schützen kann. Noch vor zehn Jahren vermuteten Forscher, dass bis zu 30 Prozent der Krebserkrankungen durch diese Regel verhindert werden könnten. Wie sich leider herausgestellt hat, sind Menschen, die zum Beispiel regelmäßig Äpfel, Brokkoli und Paprika zu sich nehmen, ebenso von Tumoren betroffen wie alle anderen.

Auch sozioökonomische Gründe spielen eine Rolle

Fälschlicherweise schenkte man ungerechtfertigten Verallgemeinerungen aus Tier- oder Zellversuchen zuviel Aufmerksamkeit, was dazu führte, dass man sich zuviele Hoffnungen bezüglich der schützenden Wirkung von Gemüse und Obst machte. Davon abgesehen stellte man fest, dass die positiven Effekte nicht nur auf die tägliche Portion Vitamine zurückzuführen war: Die höhere Lebenserwartung wurde vor allem bei Besserverdienern festgestellt, die aufgrund ihrer höheren Bildung ohnehin einen Lebenstil mit einem größeren Bewusstsein für die Gesundheit pflegten.

Eine andere für das Wohlbefinden förderliche Wirkung, die man Gemüse und Obst zuschreibt, scheint sich allerdings momentan immer mehr zu bewahrheiten. Forscher aus China und den USA berichten in einer aktuellen Ausgabe des British Medical Journal, dass Menschen eine höhere Lebenserwartung haben und das Risiko von Herzproblemen bei ihnen geringer ist, wenn sie täglich frisches Gemüse und Obst zu sich nehmen und die Fünf-am-Tag-Regel befolgen. Die Überschreitung von fünf Portionen am Tag zeigte hingegen keinen zusätzlichen positven Effekt.

Forscher entdecken einen positiven Effekt bei Herzproblemen

Die Wissenschaftler untersuchten für ihre Meta-Analyse die Daten von 16 Studien mit insgesamt über 833.000 Teilnehmern. Innerhalb des beobachteten Zeitfensters zwischen fünf und 26 Jahren kamen über 56.000 Teilnehmer der Studien ums Leben. Tatsächlich lebten im Schnitt jene Menschen länger, die auf regelmäßiger Basis Gemüse und Obst zu sich nahmen. Die Forscher stellten fest, dass jede zusätzliche Portion pflanzlicher Nahrung pro Tag die Sterblichkeit um für Prozent verringerte. Es zeigte sich jedoch auch, dass sich der Risikofaktor bei mehr als fünf Portionen nicht mehr veränderte. Der Leiter der Studie Xia Wang erklärt hierzu: „Unsere Studie liefert einen weiteren Beweis dafür, dass viel Obst und Gemüse die Sterblichkeit senkt, besonders jene aus kardiovaskulären Gründen.“ (Quelle: sueddeutsche.de)

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...