0
Geschrieben: 03. Januar, 2013 in Herz & Kreislauf | Naturheilkunde
 
 

Gesundheit ist Herzenssache – Weißdorn

18874589_s
18874589_s

Fitness kommt vom Herzen

Leidet das Herz (Herzbeschwerden), ist der ganze Mensch in Mitleidenschaft gezogen – Körper und Seele gleichermaßen: Denn wenn es uns nicht mehr „von Herzen gut“ geht, leidet unser Wohlbefinden und damit auch die Psyche. Dann ist schnelles Handeln gefragt. Um dem schwächer werdenden Herzen wieder neue Kraft zu verleihen, setzt die Naturmedizin seit Jahrhunderten auf ein sehr potentes Mittel.

Verdammt, spät dran! Gleich geht der Zug! Anna Schneider rennt entschlossen los, um ihre Bahn noch zu erwischen – aber schon hundert Meter später ringt sie nach Luft, ihr Herz rast. Völlig außer Atem kann sie nur noch den Rücklichtern des Zuges nachschauen. „Was ist nur mit mir los? Ich bin doch früher auch gejoggt und Rad gefahren, und heute mache ich schon nach ein paar Schritten schlapp!?“

Wie Anna geht es vielen Menschen, nicht nur den inaktiven „Couch Potatoes“, sondern gerade den aktiven, die noch mitten im Leben stehen. Wer feststellt, dass er schon bei geringen Belastungen immer schneller abbaut, dass er einfach nicht mehr mithalten kann, der traut sich beinahe zwangsläufig immer weniger zu – bis schließlich die Lebensqualität ganz erheblich leiden kann.

Fitness ist Herzenssache
„Ebenso wie der König die erste und höchste Autorität im Staate ist, regiert das Herz den ganzen Körper,“ erkannte schon der Arzt und Anatom William Harvey (1578-1657), der Entdecker des Blutkreislaufes und der Funktion des Herzens. Leidet das Herz, ist der ganze Mensch in Mitleidenschaft gezogen – Körper und Seele gleichermaßen: Wenn es uns nicht mehr „von Herzen gut“ geht, leidet unser Wohlbefinden und damit auch die Psyche. Dann ist schnelles Handeln gefragt: Wer bei körperlicher Anstrengung immer schneller schlapp macht, rasch aus der Puste kommt und schon dann müde wird, wenn er früher gerade zur Höchstform auflief, könnte unter einer beginnenden Herzschwäche leiden.

Weißdorn gibt dem Herzen Kraft
Um dem schwächer werdenden Herzen wieder neue Kraft zu verleihen, setzt die Naturmedizin seit Jahrhunderten auf eine sehr potente Heilpflanze: den Weißdorn. Sein lateinischer Name „Crataegus“ leitet sich aus dem griechischen „krataios“ für „hart, mächtig“ ab – zunächst einmal ein Hinweis auf das feste Holz des Strauches. Der wahre Namensvetter des kräftigenden Weißdorns stammt aber aus der Mythologie: Kratos, ein Begleiter des Gottes Mars, galt den Griechen als Personifizierung der Kraft. „Aus Crataegus speist sich tatsächlich die neue Kraft des Herzens“, so Professor Eckart von der Universität Heidelberg, „Weißdorn unterstützt den Motor des Körpers, macht müde Herzen munter.“

Untersuchung an sportlichen Senioren
Welchen positiven Effekt die Einnahme von Weißdorn auch auf die Psyche haben kann, hat eine Untersuchung, die Professor Klaus-Michael Braumann, Institut für Sport- und Bewegungsmedizin, Universität Hamburg vorstellte, deutlich gemacht. Während eines achtwöchigen Beobachtungszeitraums analysierten Wissenschaftler die körperliche Leistungsfähigkeit und das seelische Wohlbefinden sportlicher Senioren. Auffälligstes Ergebnis: 40 Prozent aller Teilnehmer, die Weißdorn-Extrakt einnahmen, registrierten eine deutliche Verbesserung ihres Wohlbefindens, parallel zu einer Verbesserung der körperlichen Fitness. Diese Daten zeigen einmal mehr, wie eng verknüpft psychische und physische Herz-Gesundheit sind: Wer sich dank „Crataegus, der Urkraft aus der griechischen Götterwelt“ einfach wohler fühlt, kann im Alltag besser „mithalten“ und sogar seine körperliche Leistungsfähigkeit steigern.

Mehr Leistung für ein aktives Leben
Weißdorn-Spezialextrakt zeigt ein Wirkspektrum, das von keinem einzelnen synthetischen Arzneimittel erreicht wird. Dabei ist er auch in sehr hohen Dosen ausgezeichnet verträglich, Nebenwirkungen oder unerwünschte Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind praktisch nicht bekannt. Neuere Forschungsergebnisse belegen, dass vor allem der Gehalt an Herz-OPCs (oligomere Procyanidine, das sind besondere Inhaltsstoffe im Weißdorn) für die günstigen Wirkungen des Weißdorn-Extraktes von großer Bedeutung ist. Präparate aus Weißdornblättern mit Blüten aus der Apotheke sind auf einen hohen Gehalt an Herz-OPCs standardisiert.

Konzentrierter Weißdorn-Spezialextrakt
Verbessert die Kontraktionskraft des Herzens: Das gilt sowohl für den kranken als auch für den gesunden Herzmuskel.
Steigert die Herzleistung und damit die Belastbarkeit. mindert die subjektiven Beschwerden bei beginnender Herzschwäche und optimiert die Lebensqualität.
Erhöht die maximale Sauerstoffaufnahme ins Blut – ein für die Leistungsfähigkeit wichtiger Faktor.

Wichtig ist eine ausreichend hohe Dosierung: 900mg konzentrierter Weißdorn-Spezialextrakt pro Tag in einer Qualität, die es nur in der Apotheke gibt, werden von Ärzten empfohlen.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 bewertungen, duchschnittlich: 4,69 out of 5)
Loading...