0
Geschrieben: 04. Dezember, 2013 in Immunsystem | Nahrungsergänzung
 
 

Grundimmunität des eigenen Körpers verbessern

Fotoquelle: 123 RF
Fotoquelle: 123 RF

Nützlich, aber auch schädlich – Zuviel Medikamente

Zuerst einmal zum Verständnis, wie sich unsere eigene Immunität aufbaut, bzw. welche Faktoren entscheidend für deren einwandfreies Funktionieren ist:

 

Fotoqulle: 123 RF

Der Mensch besteht aus durchschnittlich 70 Billionen Zellen. Von diesen ist jede einzelne eigenständig und sorgt für ihre eigene Gesundheit. Das ist eine der Grundregeln der Natur, wie auf allen Ebenen des Lebens. Hierfür benötigt jede einzelne Zelle Energie, die sie entsprechend umsetzt. Bei den körpereigenen Zellen sorgt unser Stoffwechsel für die Energieversorgung, beginnend bei unserem Verdauungsapparat. Wir nehmen Nahrung auf, bauen sie ab und wandeln sie um, dies versorgt unsere Zellen mit den benötigten Bausteinen.

Von Geburt an Vollbeschäftigung

In den Zellen des menschlichen Körpers befinden sich „Kraftwerke“, die sogenannten Mitochondrien. Von Geburt an stellen diese unser wichtigstes Gut im Körper dar. Je wichtiger die Zellen, umso mehr Mitochondrien sind eingelagert und aktiv. Herz und Leber ragen dabei mit bis zu 8.000 Mitochondrien pro Zelle in diesem System deutlich heraus. Kein Wunder, denn schließlich sind gerade diese Organe tagtäglich besonders gefordert. Das Herz tauscht jeden Tag mehrfach unser Blut aus und pumpt unermüdlich, um uns am Leben zu halten. Die Leber entgiftet uns und steuert vielfache Prozesse im Körper, auch dafür ist viel Energie nötig. Ein gesunder Körper bildet täglich die Menge an Energie in Höhe seines eigenen Körpergewichts. Ja, sie haben richtig gelesen, eine mehr als erstaunliche Leistung. Es gibt auch eine Bezeichnung für diese Energie, nämlich Adenosintriphosphat (ATP), sie ist bei allen wesentlichen biochemischen Prozessen des Körpers beteiligt.

Doch leider sind unsere wichtigsten Energielieferanten auch sehr anfällig. Stress, schlechte und ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel und Umweltgifte wirken sich zerstörerisch auf die Mitochondrien aus. Forschungen in diesem Bereich sind noch relativ neu in der Medizin, umso erstaunlicher sind die Ergebnisse.

Fotoquelle: 123 RF, Höchstleistung rund um die Uhr, ohne Pause

Fotoquelle: 123 RF, Höchstleistung rund um die Uhr, ohne Pause

Jetzt kommen aber ein paar kleinere Probleme, denn die täglich produzierte Energie kann nur in sehr geringen Mengen gespeichert werden. Es gibt kaum Depots für den akuten Bedarfsfall, daher muss der gesamte Bedarf jeweils neu gebildet werden. Hierzu benötigt der Körper aber zahlreiche Stoffe, die er nur aus einer gesunden Ernährung erhalten kann. Dies sind zum Beispiel Enzyme, Vitamine, Mineralien sowie Spurenelemente. Fehlt auch nur einer dieser Stoffe, führt dies zu Einschränkungen der Zellleistung und die Organe werden ungenügend versorgt. Eine der ersten Symptome dafür ist Müdigkeit, Unruhe und/oder Schlafstörungen. Trotz ausreichender Ruhe fühlen wir uns energielos und ausgelaugt, die Leistungsfähigkeit lässt nach. Allmählich fühlen wir uns krank.

Wer krank ist, nimmt Medikamente ein in den meisten Fällen, um gegen die Krankheit vorzugehen. Leider stellte sich heraus, dass sehr viele Arzneimittel auch die Mitochondrien angreifen bzw. zerstören. Hierzu zählen Metformin (Diabetes), Antibitika, Virustatika, Zytostatika (Krebs), Schmerzmittel und Cholesterin-Senker.

Hierbei entsteht so etwas wie eine Krankheitsspirale, denn Menschen, die bereits Medikamente gegen ihre Erkrankung einnehmen – und von dieser sowieso schon geschwächt sind – reduzieren damit auch ihren Energiehaushalt bzw. Energiestatus im Körper.

Energiegewinnung steigern?

Aus der Naturheilmedizin kommen gute Nachrichten. Eine relativ neue Gattung, genannt Regulate, wirkt wissenschaftlich bewiesen erstmalig und massiv auf die Verbesserung der menschlichen Grundfunktionen ein.

Diese Regulate bestehen aus einer biologischen Heilnahrung, die über Monate hinweg in Teilschritten immer weiteren Gärungsprozessen unterzogen wird. Eine Art der Herstellung, die Kaskadenfermentation genannt wird.

Doch wie sieht der Unterschied bei dieser Nahrung gegenüber der „allgemeinen“ Ernährung aus? Nun, eigentlich recht einfach. Die gekauften Artikel im Supermarkt sind größtenteils denaturiert und mit ungesunden Zusatzstoffen versehen. Dadurch können zugeführte Kalorien nicht verwertet, sondern allenfalls eingelagert werden. Selbst Artikel aus der Frischwarenabteilung unterliegen einem starken Verlust des Enzym- und Vitamingehalts, auch wenn diese natürlich den anderen vorzuziehen sind.

Auf der anderen Seite steht nun die Kaskadenfermentation. Diese dynamisierende Formel im Bereich des Fermentierens erreicht eine Aufspaltung der Enzyme und Proteine, sowie das sehr hohe konzentrieren aller wichtigen Gesundheits- und Inhaltsstoffe. Die Regulate werden bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen und resorbiert, also zur Stoffaufnahme weitergeleitet. Bei den Regulaten geht es nämlich primär um die erhöhte Energiegewinnung in allen Zellen. Darauf folgt die gesteigerte enzymatische Stoffwechselleistung – wiederum in allen Zellen. Wie wir wissen, liegt in den Zellen der eigentliche Grund für unsere körperliche Gesundheit.

Dank moderner Methoden ist es seit wenigen Jahren möglich, die vorher erwähnte Energie (ATP) in unseren Zellen labortechnisch zu messen. Deren Konzentration gibt Aufschluss darüber, wie es erstens um unsere Energieversorgung und zweitens um unsere eigentliche Gesundheit steht.

Ergebnisse, die für sich sprechen

Regulate zeigen in diesem Zusammenhang höchst erstaunliche Ergebnisse. Nach einer Einnahme über einen Zeitraum von 6 Monaten erhöhte sich die Energieproduktion des Körpers in allen Zellen im Durchschnitt um 187%. Untersuchungen mit anderen sogenannten „Energielieferanten“ wie Kaffee, Energiegetränke, Vitamin B-12, ja sogar dem Dopingmittel „EPO“ haben ergeben, dass diese Mittel zwar kurzfristig das Gefühl von erhöhter Energie vermitteln, aber keinerlei Einfluss auf die Mitochondrien hatten. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Regulate direkt unsere Mitochondrien reparieren können.

Ausgangsstoffe bei Präparaten (wie z.B. Regulat pro® Metabolic) sind verschiedene Früchte, Nüsse und Gemüse aus kontrolliert biologischer Herkunft. Produkte wie diese erhöhen die Grundimmunität mittels einer enzymatischen Stoffwechselregulation und echter eigener ATP-Energieerhöhung um bis zu 440%! Dies belegen nicht nur über 40 Studien, sondern auch die Erfahrung, die über Jahre hinweg mit Regulaten bei Ärzten und Heilpraktikern gewonnen wurde.

Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Niedermaier Pharma

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...