0
Geschrieben: 23. April, 2008 in Haut | Körperpflege
 
 

Hautprobleme – Entzündungen der Haut

18570759_s
18570759_s

Unter Pickeln und unreiner Haut leiden vor allem Teenager

Das Gesicht ist das wichtigste optische Merkmal des Menschen. Daher wird dieser Hautpartie besondere Beachtung geschenkt. Und genau deshalb legen die meisten Menschen großen Wert darauf, dass sie auch gepflegt aussieht. Doch so manche Haut wird durch Pickel und große Poren wenig ansehnlich.

Die Pflege unreiner Haut benötigt besondere Sorgfalt und spezielle Produkte. Nicht ohne Grund sagt ein Sprichwort, dass die Haut „der Spiegel der Seele“ ist. Oft reagiert sie auf äußere Einflüsse mit Irritationen und Rötungen. Doch auch die Seele fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut, wenn Pickel und Pusteln das Gesicht übersäen. Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl werden stark in Mitleidenschaft gezogen. Diese Hautprobleme betreffen vor allem Jugendliche in der Pubertät. Doch auch nach dieser Entwicklungsphase behalten viele Betroffene ihre unreine Haut.

Die Ursachen für unreine Haut

Hautunreinheiten werden durch eine Überfunktion der in der Haut befindlichen Talgdrüsen hervorgerufen. Diese Drüsen sind stark vergrößert und ihre Produktion ist erhöht. Der Talg ist eine natürliche Hautpflege, normalerweise dringt er durch feinste Leitungen von der Drüse an die Oberfläche. Dort sorgt er für zarte und geschmeidige Haut. Bei Menschen mit unreiner Haut kommt es zu einem Stau in diesen Talgleitungen, weil durch eine verstärkte Hornbildung die Öffnungen verschlossen werden. Hornplatten blockieren die Ausgänge. Die dadurch entstehende Verstopfung nennt man auch Mitesser. Mitesser sind die Vorstufe eines Pickels. Treten auf der Haut lebende Bakterien in diese verstopften Poren ein, kommt es zu einer Entzündung. Neben einer erblichen Veranlagung verursachen vor allem hormonelle Faktoren und seelische Belastungen unreine und zu Pickeln neigende Haut.

Die Behandlung von unreiner Haut

Hauttypen,  die zu verstärkter Talgbildung neigen, benötigen besondere Pflege. Speziell auf die Bedürfnisse der unreinen Haut ausgerichtete Produkte wirken gegen übermäßige Talgbildung und verhindern, dass sich die Hautporen schließen. Die pflegenden Kosmetikpräparate enthalten unter anderem die Wirkstoffe Benzoylperoxid, Vitamin-A-Säure, Salizylsäure, Trockenhefe, Ichthyol, Resorzin, Teebaumöl oder auch Schwefel. Regelmäßig angewendet, helfen sie dabei, Hautirritationen langfristig in den Griff zu bekommen. Nur in besonders schweren Fällen wird unreine Haut innerlich durch Antibiotika und auch durch Hormonpräparate behandelt.

Alt bewährt: Schwefel gegen Pickel

Schon lange ist Schwefel für seine heilende Wirkung auf die Haut bekannt. Er wirkt gegen die Hauptursachen von Pickeln, indem er überschüssige Hautschuppen löst und regulierend in die Talgproduktion eingreift. Gleichzeitig hat Schwefel eine antibakterielle Eigenschaft. Daher wird in Pflegeprodukten – wie Puder und Seifen – verwendet.

Unreine Haut – für viele Teenager ein großes Problem

Die klassische „Pickelzeit“ liegt in den Teenagerjahren, mehr als 70% aller Jugendlichen in diesem Alter leiden unter Hautproblemen. Unreine Haut, Pickel und Rötungen belasten junge Menschen in dieser Zeit sehr. Gesund & Vital fragte einen Betroffenen:

Seit wann hast Du Probleme mit unreiner Haut?
Seit ich 13 Jahre alt bin, habe ich Pickel. Am Anfang wusste ich gar nicht, wie ich mich verhalten sollte, es wurden immer mehr.

Was tust Du gegen Deine unreine Haut?
Ich versuche, meine Haut regelmäßig zu waschen. Dafür verwende ich morgens und abends eine spezielle Seife, die mir meine Mutter aus der Apotheke mitgebracht hat. Dadurch habe ich meine Unreinheiten ganz gut in den Griff bekommen. Die Seife enthält Schwefel.

Wie helfen Dir diese Pflegeprodukte gegen Deine Pickel?
Meine Oma meint, mit Schwefel hat auch sie schon ihre Hautprobleme behandelt. Und es wirkt wirklich, meine Haut ist nicht mehr so fettig und die Pickel sind fast weg. Ich benutze regelmäßig Produkte von Sulfoderm, die Syndetseife, Tagescreme und den Puder. Ich bin froh, dass mir meine Oma dazu geraten hat.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 bewertungen, duchschnittlich: 4,19 out of 5)
Loading...