0
Geschrieben: 21. Juni, 2013 in Heilpflanzen
 
 

Heilpflanze – Kamille

3087920_s
3087920_s
Kamille, mit ihrem richtigen Namen Matricaria chamomilla, ist sie eine der beliebtesten und auch bekanntesten Heilpflanzen überhaupt. Sie gehört zur Familie der Korbblütler und gedieh einst in den Regionen von Süd- und Osteuropa. Inzwischen ist die Echte Kamille, so ihre korrekte Bezeichnung in ganz Europa heimisch geworden.

 

Wild wachsend trifft man diese Pflanze allerdings nur noch recht selten an, denn ihr bevorzugtes Wachstumsgebiet sind die Getreidefelder. Dort aber möchte sie nun mal kein Bauer so wirklich haben und daher werden sie dort bekämpft. Ein Mangel jedoch an den Pflanzen muss nicht befürchtet werden, denn es gibt selbstverständlich reine Kamille Plantagen, die für einen stetigen Nachschub sorgen. Von der Pflanze werden die Blüten benötigt, die getrocknet werden. Diese werden dann meistens für Tee verwendet. Weiter verarbeitet, wird aus den getrockneten Blüten ein gehaltvolles, ätherisches Öl gewonnen, welches bei sehr vielen Beschwerden zur Anwendung kommt.

Bei Entzündungen, Problemen mit dem Verdauungstrakt und Krämpfen
Echte Kamille wird bereits seit vielen, vielen Jahrhunderten in der Naturheilkunde eingesetzt. Ihr breites Wirkungsspektrum hat sie einem regelrechten Allrounder unter den Heilpflanzen gemacht. Echte Kamille kann bei einer sehr großen Vielzahl an Beschwerden eingesetzt werden und sollte aus diesem Grund in keiner Hausapotheke fehlen. Kleiner und auch größere Leiden können mit Hilfe der Kamille behandelt werden. Viele verbinden den Duft der Kamille ohne hin mit den Krankheitstagen ihrer Kindheit. Denn egal worunter man auch gelitten hat. Es gab Kamillen Tee, der nicht nur gut getan hat, sondern tatsächlich für ein rasche Genesung gesorgt hat.

Die wohl wichtigste Eigenschaft der Kamille, ist ihre entzündungshemmende Wirkung. Von Zahnfleischentzündungen bis hin zur Mandelentzündung lindert Kamille die Beschwerden. Einen weiteren positiven Effekt erzielt die Kamille rund um den Verdauungstrakt. Angefangen bei Magendruck bis hin zu Blähungen, kann diese Heilpflanze verwendet werden. Des Weiteren wirkt Kamille auch bei Frauenleiden. Wenn es zu Krämpfen während der Menstruation kommt ist diese Pflanze sehr hilfreich

.

Die Liste des Wirkungsspektrum ist fast unendlich. Daher hier noch ein paar Ergänzungen:

  • Allergien
  • Blasenschwäche
  • Darmkoliken
  • Durchfall
  • Ekzeme
  • Fieber
  • Grippe
  • Husten
  • Juckreiz
  • Mundgeruch
  • Nervosität und
  • Sodbrennen

Dies ist nur ein Auszug, doch damit wird ersichtlich, wie weit gefächert diese Heilpflanze wirklich helfen kann. Es schon besser, wenn wenigstens ein Kamillen Tee im Haus vorhanden ist. Der kann bei ersten Anzeichen von drohenden Beschwerden schon mal getrunken werden

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...