0
Geschrieben: 15. Oktober, 2012 in Atemwege
 
 

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Eine junge Frau mit Papiertaschentuch.
Eine junge Frau mit Papiertaschentuch.
Was mit leichten Halsschmerzen und häufigem Niesen beginnt, kann sich schnell zu einer Erkältung mausern. Und das ist im Urlaub besonders ärgerlich, weil eine solche  Virusinfektion den Körper für mindestens sechs Tage schachmatt setzt.




Wenn es im Hals zu Kratzen beginnt

So kommen Sie schnell wieder auf die Beine – Zuerst einmal:
Meiden Sie klimatisierte Räume und stellen Sie die Air-Condition im Hotelzimmer aus – auch wenn die kühle Luft bei Hitze noch so angenehm ist. Zum einen sind Klimaanlagen wahre Viren- und Bakterienschleudern, zum anderen belastet der ständige Wechsel zwischen warm und kalt den Organismus zu sehr. Hat Sie´s trotzdem erwischt, sollten Sie viel trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten. Diese werden besser durchblutet, Keime werden so schneller beseitigt und am Eindringen gehindert. Gegen Halsschmerzen helfen desinfizierende Halssprays und pflanzliche Gurgellösungen mit Salbei, Myrrhe, Kamille oder Thymian. Bei Heiserkeit hat sich Emser Salz (als Tablette oder Gurgellösung) bewährt. Schnupfnasen bringen abschwellende Nasentropfen Erleichterung.

Wenn´s geht: Inhalieren Sie mit ätherischen Ölen – zum Beispiel japanischem Heilpflanzenöl oder Eukalyptusöl. Bei Husten eignen sich Fertigpräparate mit Arzneipflanzenauszügen – fragen Sie in der Apotheke danach. Um Kopfschmerzen zu lindern und das allgemeine Krankheitsgefühl zu verbessern: Zu Wirkstoffen wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Ibuprofen greifen.
Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 bewertungen, duchschnittlich: 4,50 out of 5)
Loading...