0
Geschrieben: 20. Januar, 2015 in Mein Haustier
 
 

Meerschweinchen in Außenhaltung

7804313_S
7804313_S
Auch im Winter kann man Meerschweinchen draußen halten. Damit sie den Winter unbeschadet überstehen, sollte Einiges beachtet werden. Wenn man Meerschweinchen draußen halten möchte, muss man sich Gedanken über ein geeignetes Außengehege machen. Mit handwerklichem Geschick lässt sich schnell ein gutes Gehege zaubern. Meerschweinchen sind Gruppentiere, die besonders in Außenhaltung niemals alleine gehalten werden sollten.

Meerschweinchen, Fotoquelle: 123RF

Wenn es doch mal zu kalt wird, können sie sich gegenseitig wärmen.

Das Gehege sollte groß sein

In der Außenhaltung ist es besonders wichtig, dass das Gehege groß genug ist, da sie durch intensives Laufen ihren Körper aufwärmen können. Zu empfehlen ist hierbei eine Größe von 2m² pro Meerschweinchen.

So gestalten Sie das Gehege

Damit die Meerschweinchen neugierig das Gehege erkunden können, sollte es aufregend und abwechslungsreich gestaltet werden. Ganz wichtig bei der Einrichtung ist ein wetterfestes Haus, welches im Winter mit Stroh und Heu gefüllt werden sollte. Für die heißen sonnigen Tage sind auch Schattenplätze sehr wichtig. Als besonders sinnvoll erweist sich eine überdachte Sammelstelle, an der die Meerschweinchen jeden Tag ihr Essen und Trinken auffinden können. Außerdem sind viele Unterschlüpfe wichtig, die groß genug sein sollten, dass mehrere Meerschweinchen sich darin aufhalten können. Darüber hinaus sollten diese an zwei Seiten geöffnet sein, dass kein Meerschweinchen in die Enge getrieben werden kann. Um das Gehege möglichst naturnah einzurichten, kann man Zweige und Büsche als Schattenspender und Unterstände nutzen.

Schutz vor Raubtieren

Es ist äußerst wichtig, dass Gehege vor wilden Raubtieren zu sichern. Raubtiere sind nicht nur nachts, sondern auch tagsüber unterwegs. Demnach sollten sich die Meerschweinchen Tag und Nacht in einem gesicherten Gehege aufhalten. Sicher erweist sich hier Vierkantdraht mit einer maximalen Maschenweite von 19mm. Um dem Gehege einen sicheren Stand zu verleihen, sollte man es im Boden fest verankern. Damit die Meerschweinchen auch vor Greifvögeln sicher sind, sollte es auch von oben mit Vierkantdraht gesichert sein. Den Boden kann man entweder durch schwere Steinplatten oder durch eingegrabenen Vierkantdraht sichern. Raubtiere könnten sich sonst in das Gehege buddeln.

Tipps für den Winter

Um die Meerschweinchen vor Atemwegerkrankungen zu schützen, sollte man darauf achten, dass das Haus nie feucht wird und immer trockene Unterstände zu Verfügung stehen. Das Gehege sollte aufregend gestaltet werden, damit sich die Meerschweinchen bewegen und sich somit warmlaufen können. Auch bei der Ernährung sollte Einiges beachtet werden. Im Winter kann man vermehrt Wurzelgemüse füttern, da dieses sehr kalorienreich ist.

Bei der Außenhaltung von Meerschweinchen sollte Einiges beachtet werden. Wenn die Meerschweinchen schon im Frühling an Außenhaltung gewöhnt sind und genug Rückzugsmöglichkeiten haben, steht der Außenhaltung im Winter nichts mehr im Weg.

War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...