0
Geschrieben: 04. Oktober, 2010 in Gedächtnis & Konzentration | Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Gönnen Sie sich den Schönheitsschlaf

irisblende_p_2586
irisblende_p_2586

Schlafen macht nicht nur schön, sondern klug

Wer glaubt, unser Gehirn sei während des Schlafs inaktiv, der irrt. An dem wohlbekannten Spruch „erst einmal eine Nacht darüber schlafen“, ist etwas dran – denn, ein komplexes Problem zu überschlafen kann helfen, es zu lösen.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Gehirn während des Schlafs Informationen des Vortages verarbeitet und neu strukturiert. Dabei spielt der tiefe, traumlose Deltaschlaf für das Neuordnen von Informationen eine besondere Rolle. Selbst eine geringe Reduzierung dieser Schlafphase steht in Zusammenhang mit einer schlechteren Gedächtnisleistung.

Der so genannte REM-Schlaf, der durch schnelle Augenbewegung charakterisiert ist, unterstützt hingegen das Lernen bestimmter Bewegungen und Empfindungen.

 

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...