0
Geschrieben: 04. Oktober, 2009 in Haut | Schmerz
 
 

Schmerzhafte Erfahrung – Verbrennungen und Verbrühungen

Feuer
Feuer
Verbrennungen sind Hautschäden, die durch Hitze (Feuer, heiße Herdplatte, Haarfön oder Sonne) hervorgerufen werden. Man spricht von Verbrühung, wenn die Ursache der Verletzung heiße Flüssigkeit ist.





Entscheidend für das Ausmaß der Schädigung bei Verbrennung sind:

  • die Größe der verletzten Stelle
  • die einwirkende Temperatur
  • die Dauer der Einwirkung

Gefahren drohen insbesondere durch den großen Flüssigkeitsverlust aus den Blutgefäßen ins Gewebe (Bildung von Verbrennungsödem), was zum Schock führen kann. Außerdem Infektionsgefahr der verbrannten Haut!

Verbrennungsgrade

Je nachdem, ob es zu oberflächlichen oder tiefen Gewebsschädigungen kommt, unterteilt man die Verletzungen vom äußeren Aspekt her in 3 Verbrennungsgrade:

  1. Grad: Rötung der Haut z. B. nach schwerem Sonnenbrand. Schmerzen sind auf die betroffenen Hautbezirke beschränkt
  2. Grad: Rötung der Haut mit Blasenbildung (z. B. Berühren einer heißen Herdplatte, Wasserdampf)
  3. Grad: weiß – bis graufleckige Hautbezirke, manchmal auch bräunlich-schwarz, verfärbte Haut. Das Gewebe ist abgestorben und die Berührung ist oft kaum schmerzhaft

Maßnahmen:

  • kaltes Wasser ist die erste und wichtigste Sofortmaßnahme bei Verbrennungen, um ein „Nachbrennen“ der Wunde zu vermeiden. Zur Schmerzstillung mindestens 15 Minuten kaltes Wasser (10-20° C) auf die betroffene Stelle laufen lassen
  • zum Schutz vor Infektionen einen sterilen Verband oder Kompressen auflegen. Dazu gibt es spezielles Brandwundenverbandmittel (wenn nichts anderes zur Verfügung steht: frische Leintücher)
  • keine Salben, Puder, Öl, Butter, Mehl, Alkohol oder Desinfektionsmittel!
  • Brandblasen nicht öffnen!
  • Kleiderbrände mit Wasser löschen (evtl. unter die Dusche), durch Wälzen auf dem Boden oder Flammen mit Decken (keine Kunststofffasern!) ersticken. Feuerlöscher nie auf das Gesicht richten (Erstickungsgefahr). Am Körper haftende Kleidung nicht entfernen
  • heiße Öle, Fett oder Teer auf der Wunde belassen (beim Entfernen können Hautfetzen mitgerissen werden)
  • bei großflächigen Verbrennungen Auskühlung des Körpers vermeiden
  • schluckweise Flüssigkeit trinken lassen (außer bei Bewusstlosigkeit oder Schock)
  • sind Schockzeichen erkennbar, Bewusstsein, Atmung, Puls kontrollieren
  • zum Transport Verbrennungsdecken verwenden, keine Goldfolie
  • bei Verbrennungen 3. Grades sofort zum Arzt!
Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...