0
Geschrieben: 09. Oktober, 2014 in Körperpflege
 
 

Schöne Lippen wollen gepflegt sein

Lippenpflege, Fotoquelle: 123 RF
Lippenpflege, Fotoquelle: 123 RF
Unsere Lippen benötigen Pflege von größter Sorgfalt, um sie gesund und zart zu erhalten. Vor allem in der Winterzeit ist eine ausgiebige Lippenpflege unabdingbar, damit die Lippen nicht rau, spröde oder trocken werden. Denn der Übergang von warmer Heizungsluft und kühlen Temperaturen macht ihnen sehr zu schaffen. Außerordentlich drastisch trifft es in den meisten Fällen die Mundwinkel, die im Winter des Öfteren einreißen.


Lippenpflege, Fototquelle: 123 RF

Lesen Sie nun, was man gegen rissige Lippen im Winter tun kann und worauf man für eine umfassende Pflege unbedingt achten sollte.

Da unsere Lippen einen Teil der äußeren Schleimhäute bilden, sind sie als solche in besonderem Maße sensibel. Im Unterschied zur restlichen Haut findet man in ihnen nämlich keine Talgdrüsen und keinen Fett-Wasser-Film. Deshalb sind sie Gefährdungen von außen unmittelbarer ausgesetzt und verfügen nicht über eine konstante Versorgung mit Fett und Feuchtigkeit. Außerdem beinhalten die Lippen nur einen sehr geringen Anteil an Farbpigmenten, daher ist ihr Schutz vor UV-Strahlung nicht ausreichend. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, sowohl im Sommer als auch im Winter bei sonnigem Wetter, die Lippen mit einem Sonnenschutzmittel einzucremen. Eine gute Lösung für das Problem kann sein, sich einen besonderen Pflegestift mit enthaltenem Lichtschutzfaktor zu besorgen. Gerade in den Wintermonaten ist es von Bedeutung, dass unsere Lippen stets Pflege erfahren. Vernachlässigen wir diese Pflege, so werden sie rau, rissig und spröde. Die Ursache hierfür ist, dass die Lippen im Winter außerordentlich hohe Temperaturschwankungen aushalten müssen. Draußen ist es dann häufig eisig und kalt, während drinnen die Heizung für Wärme, aber eben auch für trockene Luft sorgt.

Lippenpflege: Die ersten Schritte

Ein guter Start für die sorgfältige Pflege der Lippen ist das Lippenpeeling. Es dient dazu, die Lippen von ausgetrockneten Hautschüppchen zu bereinigen, wirkt sich förderlich auf die Durchblutung aus und verleiht den Lippen einen gesünderen und fülligeren Ausdruck. Die Mehrzahl der Lippenpeelings verbreitet einen schützenden Film auf der Haut und leistet somit die perfekte Vorarbeit für die darauf folgende Lippenpflege. Sie bildet die nächste Etappe auf dem Weg zu weichen Lippen: Die korrekte Lippenpflege. Gerade im Winter können rissige, trockene Lippen die Nerven unnötig belasten. Doch Achtung: Es gibt Pflegestifte, die synthetische Öle beinhalten und die Lippen mit der Zeit eher noch zusätzlich austrocknen. In ökologischen Produkten finden sich normalerweise keine derartigen Öle. Pflegestifte mit Bienenwachs und Jojobaöl, Panthenol oder Sheabutter, aber auch Lippencremes mit dem Hautschutzvitamin Dexpanthenol sind für einen attraktiven Mund eine absolute Wohltat.

Rote Lippen sind eine Einladung zum Küssen, die Lebendigkeit der Farbe signalisiert dies ohne den Hauch eines Zweifels! Um die Lippen auch nach dem Küssen in ihrem strahlenden Aussehen wiederzufinden, empfiehlt es sich, immer einen „kussechten“ Lippenstift zu verwenden. Doch Vorsicht: Nicht jedes Rot gleicht dem anderen! Die Farbe des Lippenstifts kann die Zähne dunkler oder heller wirken lassen und sollte in einem harmonischen Verhältnis zum persönlichen Hautton stehen. Hat Ihre Haut einen zart bläulichen Schimmer? Dann sind bläuliche Rottöne für Sie die richtige Wahl. Ist die Farbe ihrer Haut leicht olivfarben? Dann stehen Ihnen wärmere Rottöne besser. Wirken Ihre Zähne dadurch gelblicher? Gelblich-graue Zähne erscheinen mit gelbstichigen Farbtönen wie Kupfer oder Orange immer gelbliche, blaustichige Farben wie Himbeer-Rot oder Rosa lassen die Zähne weißer und klarer erscheinen. Die Alternative: Farbiges Gloss. Das hat eine schwächere Deckkraft und der Gelbstich wird verringert.

Selbstgemachte Lippenpflege aus Honig und Quark

Für die hausgemachte Lippenpflege besorgen Sie sich zunächst Naturhonig, mit dem Sie unverdünnt die Lippen bestreichen. Den Honig ungefähr zehn Minuten wirken lassen und dann mit einem Tuch sorgfältig abtupfen. Auch wenn die Verlockung stark ist: Lecken Sie den leckeren Naturhonig nicht mit der Zunge ab. Der Speichel würde dazu führen, dass die Lippen erneut trocknen werden. Falls Sie ausgesprochen trockene Lippen haben, die schon rissig sind und Schmerzen bereiten, können Sie zwei häusliche Mittel miteinander verbinden. Eine Creme aus Honig und Quark verbindet die natürliche Pflege der Lippen durch den Honig mit dem kühlenden und besänftigenden Effekt des Quarks. Einfach den flüssigen Honig mit etwas Quark vermischen und die trockenen Lippen mit der entstandenen Creme bestreichen. Innerhalb kürzester Zeit werden Sie den aufbauenden Effekt des Hausmittels bemerken. Nach zehn Minuten kann die Creme entfernt werden. Ganz gleich, ob Honig pur oder als Quarkcreme: Nach mehrmaligen Anwendungen werden Sie feststellen, dass Ihre Lippen erneut konstant zart und anschmiegsam bleiben.

War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher)
Loading...