0
Geschrieben: 08. Juli, 2013 in Haut
 
 

Sonnenschutz: Den Sommer ohne Reue genießen

13093410_s
13093410_s
Nach einem besonders langen Winter freuen sich Groß und Klein aktuell auf wohltuende Nachmittage an Strand und Meer. Um die Sonne in vollen Zügen genießen zu können und ohne Sonnenbrand nach Hause zurückzukehren, sollte dabei stets auf den passenden Sonnenschutz geachtet werden.

 


UV-Strahlung schädigt Hautstruktur

Wenn es um die eigene Gesundheit geht, ist Sonnenlicht ein wahres Heilmittel. Ohne Sonnenschein würde der Körper kein lebenswichtiges Vitamin D produzieren. Außerdem verbessert die tägliche Dosis Sonnenschein die eigene Stimmung und bringt den Kreislauf in Schwung. Wer seinen Körper jedoch zu lange der Sonne aussetzt, riskiert nicht nur einen Sonnenbrand. Denn auch das Hautkrebsrisiko erhöht sich mit jeder Schädigung der Haut und lässt diese vorzeitig altern.

Auch wenn der Sommer lange auf sich warten ließ, sollten die kühlen Temperaturen kein Anlass zur Fahrlässigkeit sein. Denn besonders die ersten Sonnenstrahlen im Frühling dürfen nicht verkannt werden, da besonders die UV-Strahlung und nicht nur die direkte Sonneneinstrahlung gefährlich ist. Daher sollten sogar Skisportler im Winter auf eine hochwertige Gesichtscreme mit Sonnenschutz setzen.

Vorsorge ist die beste Medizin

Um Sonnenbrand vorzubeugen, sollte auf klassische, qualitativ hochwertige Sonnencreme zurückgegriffen werden. Wichtig ist, dass die Haut nach jedem Baden und spätestens nach zwei Stunden regulär nachgecremt wird. Auch wasserfeste Sonnencreme kann sich oftmals leicht von der Haut lösen und bildet dann keinen vollständigen Schutz mehr. Ebenso sollten Lippen und Haare vor der Sonne geschützt werden. Spezielle Haarlotion, Lippenbalsam oder ein Sonnenhut können dabei hilfreich sein.

Zudem kann die Haut schonend auf den Sommer vorbereitet werden. Beta-Carotin-Kapseln können den natürlichen Eigenschutz von innen aufbauen. Nach mehrwöchiger Einnahme kann diese Methode allerdings nur ein zusätzlicher Schutz sein und dementsprechend muss die Haut vor einem ausgiebigen Sonnenbad trotzdem eingecremt werden. Die Sonnenschutz-Kapseln und weitere Pflegeprodukte können bequem im Internet erworben werden.

Für jeden Hauttyp die passende Pflege

Nicht jeder Hauttyp braucht die gleiche Pflege. Deshalb ist es wichtig, den eigenen Hauttyp zu ermitteln und die Haut mit dementsprechenden Sonnenschutzmittel zu pflegen. Dabei wird in vier Hauttypen unterschieden:

  • Keltischer Hauttyp: sehr heller Teint, Sommersprossen, meist blaue Augenfarbe und rötlich-blonde Haare, LSF 30 bis 50+
  • Germanischer Hauttyp: helle Hautfarbe, eventuell Sommersprossen, blaue, grüne oder graue Augenfarbe und helle Haarfarbe, LSF 20 bis 50
  • Mischtyp: hellbraune Hautfarbe und meist graue oder braune Augenfarbe, dunkelblonde bis braune Haare, LSF 15 bis 30
  • Südländischer Hauttyp: dunkler Teint, dunkle Haar- und Augenfarbe, LSF 15

Zusätzlich muss immer der Eigenschutz der Haut beachtet werden. Dieser besagt, wie lange die Haut ohne Sonnenschutz der Sonne ausgesetzt werden darf. Je nach Hauttyp liegt die Eigenschutzzeit nur im Minutenbereich und erfordert daher bei Sonneneinstrahlung einen schnellen Sonnenschutz.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 bewertungen, duchschnittlich: 4,80 out of 5)
Loading...