Geschrieben: 16. Januar, 2018 in Gesund trinken
 
 

Sportgetränke – Aktuelle Studie TU Kaiserslautern

69819720 - young woman standing on top of the mountain enjoying warm sunny day and looking on mountain valley below. tourist wearing pink jacket drinking tea out of flask
69819720 - young woman standing on top of the mountain enjoying warm sunny day and looking on mountain valley below. tourist wearing pink jacket drinking tea out of flask
Für Sportler ist die Regeneration nach dem Training genauso wichtig wie das Training selbst. Und dazu gehört auch die ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Die Industrie wirbt mit isotonischen Sportgetränken, die Ermüdungsfaktoren besonders wirksam ausschalten oder doch zumindest schnell lindern sollen.


Doch diese Werbeversprechen sind wissenschaftlich kaum haltbar, meint Dr. Michael Fröhlich, Professor für Sozialwissenschaften an der TU Kaiserslautern.

Diese Meinung belegte er mit einer Studie, die er auf dem 23. Sportwissenschaftlichen Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) vorstellte. Das zentrale Ergebnis: Isotonische Getränke hatten nicht die versprochene, besondere Wirksamkeit auf die Probanden. Ob die Befunde auch auf den Spitzensport übertragbar sind, konnte die Studie nicht abschließend belegen. Für die Masse der Sportler empfiehlt Prof. Dr. Michael Fröhlich: „Die Leute können statt isotonischer Getränke genauso gut Apfelschorle trinken!“

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter. Sie können den Artikel auch über Facebook, Google+ oder Twitter teilen.
Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...