0
Geschrieben: 29. April, 2013 in Stoffwechsel
 
 

Warum ist der menschliche Stoffwechsel so wichtig?

16281230_m
16281230_m
Der menschliche Stoffwechsel ist eines der komplexesten Systeme in unserem Körper. Ständig werden Stoffe aufgenommen, transportiert, abgegeben und chemisch umgewandelt, sodass eine bestmögliche Versorgung des Organismus gewährleistet ist. Mit anderen Worten ausgedrückt, könnte man den Stoffwechsel so umschreiben, dass er den menschlichen „Motor“ Tag für Tag am Laufen hält.

Ein komplexer und dennoch sensibler Stoffwechsel

Anhand der Umschreibung lässt sich schon erschließen, wie wichtig dieses einzigartige System in uns ist. Zugeführt werden die lebenserhaltende Enzyme und Bausteine über die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme. Doch auch andere Faktoren nehmen Einfluss auf den Stoffwechsel. So zum Beispiel Licht, Bewegung und die eigene Genetik. Befinden sich diese nicht im Gleichgewicht, können Stoffwechselstörungen die Folge sein. Das sensible System äußert sich in diesem Fall mit Beschwerden und Erkrankungen. Um Unwohlsein zu vermeiden, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Ernährung gelegt werden. Eine ausreichende Versorgung mit Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen bzw. Proteinen, Ballaststoffen, Mineralstoffen bzw. Elektrolyten, Vitaminen und Spurenelementen bildet die Grundlage für eine gesunde Lebensweise.

Unterstützung der Nährstoffaufnahme und –Umwandlung

In der heutigen Zeit ist es nicht immer möglich, sich ausgewogen zu ernähren. Zudem sorgt eine erhöhte Salzaufnahme häufig für die Verstopfung von wichtigen Transportwegen zu den Zellen. Mit einigen Maßnahmen lässt sich der Körper dennoch sehr gut unterstützen und Stoffwechselerkrankungen vorbeugen:

  • Es ist bekannt, dass sich Licht und auch die Sonnenstrahlung positiv auf die körperlichen Vorgänge auswirken. Deshalb sollte man sich mindestens einmal täglich draußen, im Freien aufhalten. Idealerweise unternimmt man während dieser Zeit einen kleinen Spaziergang oder verrichtet Gartenarbeit. Auch sportliche Aktivitäten und Höhen- bzw. Seeluft sind äußerst empfehlenswert.
  • Es hat sich zudem gezeigt, dass sich das Wechselduschen am Morgen und Abend nicht nur positiv auf den Kreislauf auswirkt, sondern auch einen gesunden Stoffwechsel begünstigt. Von vielen Menschen wird aus diesem Grund auch der Saunagang mit anschließender Kaltdusche sehr geschätzt.
  • Heute geht man davon aus, dass auch Stoffwechselendprodukte, die nicht abgebaut werden können, sich negativ auf den gesamten Ablauf im Körper auswirken. Hierfür werden rein pflanzliche Mittel angeboten, die die menschlichen Filterorgane beim Abbau der Stoffwechselendprodukte effektiv unterstützen
Wer Beschwerden hat und vermutet, dass der Stoffwechsel nachhaltig beeinflusst wird, sollte zudem auf jeden Fall den Arzt aufsuchen. Dieser wird in einem beratenden Gespräch gemeinsam mit dem Patienten einen geeigneten Behandlungsweg ermitteln und zudem weitere Schritte veranlassen. Manchmal ist es nötig, Medikamente zu verabreichen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn sich Stoffwechselerkrankungen entwickelt haben.
Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...