0
Geschrieben: 20. Januar, 2013 in Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Tipp vom Kräuterhorst – Propolis

Krauterhorst Portrait
Krauterhorst Portrait

Propolis – Starke Hilfe aus dem Bienenstock

Auch bekannt unter Bienenharz, Bienenleim, Kittharz usw. Es wird von unseren Bienen benutzt um undichte Stellen im Stock zu verkitten.




Foto: Horst Schwarz (Kräuterhorst)


Ohne davon zu wissen verfügen sie mit Propolis über ein starkes natürlich vorkommendes Antibiotikum und auch Antimykotikum, ein wahrer Cocktail von nützlichen Stoffen, der aber fast immer neu gemixt wird. Die Grundbestandteile für Propolis sammeln die Bienen als harzige Substanz von den Knospen ( auch aus Wunden der Bäume ) gesammelt, sie bevorzugen dabei  wenn vorhanden Birke, Robine, Weide, Kastanie, Fichte, Tanne, Kiefer. Mit Speichel, Wachs und Pollen gemischt ist der Cocktail (ca. 55% Harz, ca. 30% Wachs, ca. 10% flüchtige Öle und etwa 5% Pollen / Spurenelemente) gebrauchsfertig und kann angewandt werden. Flavonoide und dem flüchtigen Ölen verdankt  Propolis seine antimikrobielle Wirkung.

Schon seit Jahrtausenden, wird der Kittharz der Bienen vom Menschen genutzt, einst im alten Ägypten für das Einbalsamieren von Mumien, im zweiten Weltkrieg für die Wundbehandlung bei Soldaten. In der heutigen Zeit für Mundhygiene (Nasen-, Rachen- und Halsraum), Parodontose, Rachenkrankheiten (Tonsillitis, Laryngitis) Karies, hierzu ein Paar Tropfen in lauwarmes Wasser geben und Gurgeln, es darf auch ein Propoliskaubonbon sein.

Weiter Anwendung findet Propolis bei:

  • Hämorrhoiden / Salbe
  • Prostata u. Blase / Zäpfchen, Tropfen
  • Darmleiden / Tropfen, Zäpfchen
  • Vaginitis ( Scheidenentzündung),  Leukorrhöe ( Weißfluss) / Getränkte Tampons
  • Brustdrüsenentzündungen / Propolis – Salbei Salbe.

Für unsere Haut ist Propolis ein wahrer Schatz aus der Natur, den es hilft viele Hautprobleme (Schuppenflechte, kleine entzündliche Risse, trockene Stellen, und vieles mehr) zu beseitigen, hier ist zu erwähnen das Propolis gemischt mit Salbei (siehe Kräuter Horst Neue Gesundheit Juni 2006) zu einer Salbe (Fertigprodukte in der Apotheke) eine besondere Pflege für viele Hautprobleme ist.

Es sei jedoch immer wieder zu sagen, bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker denn nicht jeder Mensch ist gleich, es ist Natur und die wirkt halt unterschiedlich. Haben Sie  Fragen oder Anregungen schreiben Sie an die Redaktion oder direkt an: Fragen@kraeuterhorst.de

Ihr KräuterHorst

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 bewertungen, duchschnittlich: 4,55 out of 5)
Loading...