0
Geschrieben: 23. Mai, 2013 in Anti-Aging | Haut | Haut-Haare-Nägel
 
 

Tipps für die Hautpflege – Schöne und zarte Haut wie bei Kleopatra

9468793_s
9468793_s
Schönheit war schon vor Jahrtausenden wichtig. Von der Geschichte kann man manchmal mehr lernen, als man denkt. So hatten Menschen vor vielen Jahrhunderten auch bereits Probleme mit unreiner und spröder Haut. Und ähnlich wie wir heute kannten sie kleine „Hausmittelchen“, um ihrer Haut wieder zu einem frischen und gesunden Aussehen zu verhelfen. So ist beispielsweise von der ägyptischen Königin Kleopatra überliefert, dass sie des Öfteren in Milch badete.

Das verlieh ihrer Haut eine besondere Geschmeidigkeit. Tatsächlich ist Milch für die Hautpflege gut geeignet. Die darin enthaltene Milchsäure wirkt wie ein sanftes Peeling, welches abgestorbene Hautschuppen behutsam entfernt. Gleichzeitig wirkt das in der Milch enthaltene Fett einem Austrocknen der Haut entgegen. Außerdem enthält Milch die Vitamine A und E, die dabei helfen, den Eigenschutz der Haut aktiv zu halten. Ein vollständiges Milchbad ist kaum möglich, jedoch genügt es oft schon, die Milch als natürlichen Badezusatz zu verwenden. Dabei wird dem Badewasser ein Liter Milch zugegeben. Pflegend wirkt sich dabei auch der Zusatz von Honig (etwa zwei Esslöffel pro Wanne) aus. Der Honig hat ergänzend zur Milch eine durchblutungsfördernde Wirkung. Die Haut erhält so ein frisches und belebtes Aussehen.

Mittel gegen Falten – Gurkenscheiben

Auch das Auflegen von Gurkenscheiben auf die Augen war bereits in früheren Generationen bekannt und als einfaches Mittel gegen kleine Fältchen geschätzt. Die in der Gurke enthaltenen Inhaltsstoffe und Aminosäuren fördern die Durchblutung der der dünnen Haut um die Augen und bewirkt gleichzeitig, dass sich die Haut leicht zusammenzieht. Dadurch werden Fältchen auf ganz natürliche Weise gestrafft. Altbwährte Hausmittel zur Schönheitspflege haben somit gleich zwei Vorteile. Sie sind wirksam und gleichzeitig sehr einfach zu handhaben.

Generell sollte man sich aber nicht nur ab und zu eine Frischekur für die Haut gönnen. Unsere Haut ist in der heutigen Zeit ständig schädlichen Faktoren ausgesetzt, die sie geschädigt und strapaziert wirken lassen. Speziell jetzt in den Sommermonaten wirken häufig zu intensive Sonnenstrahlen auf die Haut ein. Viele Menschen schenken im Sommer dem Hautschutz zu wenig Beachtung. Bei längerem Aufenthalt in der Sonne muss auf eine vorherige Behandlung mit Sonnencreme geachtet werden. Das gilt besonders auch für den Aufenthalt an Orten, wo man nicht der direkten Sonne ausgesetzt ist. Die schädlichen UV-Strahlen können auch hier auf die Haut einwirken und man bemerkt dann erst am Abend, dass man sich verbrannt hat. Wichtig ist, dass man sich schon etwa eine halbe Stunde vor dem Sonnenaufenthalt mit der Sonnenmilch eincremt, denn diese braucht eine Weile, bis sie ihre volle Wirkung entfaltet.

Am besten sollte der Haut regelmäßig eine Regeneration ermöglicht werden. Hierfür bieten sich speziell Nachtcremes an, da die Haut nachts besonders gut zur Ruhe kommen kann. Diese Creme sollte natürlich auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sein. Hier kann man sich in der Apotheke beraten lassen. Besonders trockene Haut braucht optimale Pflege. Durch das Auftragen der Creme in der Nacht bildet sich ein leichter Fettfilm auf der Haut, die so weniger austrocknen kann. Gleichzeitig quellen die Hornschichten der Oberhaut etwas auf, so dass ein frischeres und gestraffteres Aussehen entsteht.

Mit etwas Sorge um die Haut und einer entsprechenden Pflege lässt sich viel für die Schönheit tun. Oft ist eine schöne und gesund aussehende Haut schon mit sehr einfachen Mitteln zu erreichen.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...