0
Geschrieben: 28. November, 2012 in Heilpflanzen
 
 

Heilpflanze – Traubensilberkerze

14655901_m
14655901_m

Die Traubensilberkerze und Ihre magische Wirkung?

Die Trauben-Silberkerze (Cimifuga racemosa, auch: Wanzenkraut, Frauenwurzel, Schlangenwurzel, Indianerkraut) ist ein aus Nordamerika stammendes Hahnenfußgewächs, das in der Naturheilkunde vorwiegend Anwendung in der Behandlung von Frauenkrankheiten findet. Cimifuga gilt als Phytohormon.

Die u.a. in der Pflanze enthaltenen Isoflavone, Phytosterine sowie Bitter- und Gerbstoffe sollen eine Vielzahl von Beschwerden und Krankheitsbildern positiv beeinflussen.

Das Wanzenkraut gilt als besonders vielseitiges natürliches Heilmittel, das gute Erfolge erzielt bei:

  • Zyklusunregelmäßigkeiten, Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden
  • Minderung von Hitzewallungen
  • Brustentzündungen
  • Linderung von Geburtsschmerzen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Leichtem Diabetes
  • Schlafstörungen und Migräne
  • Hautirritationen und –Entzündungen

Welche Produkte der Traubensilberkerze sind erhältlich?

Die arzneilich wirksamen Bestandteile der Traubensilberkerze werden aus der Pflanzenwurzel extrahiert. Klassisch wird Trauben-Silberkerze in getrockneter Form als Tee getrunken. Es kann aus den Pflanzenteilen eine Tinktur selbst zubereitet oder in der Apotheke gekauft werden. In Verbindung mit Vitaminen wird die Silberkerze als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Cimifuga ist weiterhin Hauptbestandteil vieler apothekenpflichtiger frauenheilkundlicher Produkte. In der Kosmetik findet die Silberkerze Anwendung in Cremes oder als reines Silberkerzen-Öl. In der klassischen Homöopathie gilt die Cimifuga racemosa in unterschiedlichen Potenzen als eines der Hauptmittel zur Linderung von Frauenbeschwerden.

Welche positiven Wirkungen hat die Traubensilberkerze

Das Indianerkraut wirkt auf u.a. auf die Rezeptoren im Hypothalamus, der auch für die Temperaturregelung im Körper zuständig ist. Dadurch kann wechseljahresbedingte Hitzewallung deutlich eingedämmt oder sogar beseitigt werden. Wird das Traubensilber-Öl auf die Haut aufgetragen, können rissige und trockene Bereiche abheilen. Bewährt haben sich bei Menstruationsbeschwerden und zur Geburtsvorbereitung Tee-Kuren, die jedoch nicht länger als sechs Wochen ohne Unterbrechung durchgeführt werden sollten.

Wie fast bei allen Arzneien kann es auch bei der Traubensilberkerze Nebenwirkungen geben. Wird sie zu hoch dosiert oder über einen zu langen Zeitraum hinweg angewendet, kann sich Übelkeit oder Kopfweh einstellen. In der Homöopathie gelten diese oder andere eventuelle Nebenerscheinungen als Erstverschlimmerung und werden im Gesamt-Behandlungskonzept durchaus als positiv angesehen.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 bewertungen, duchschnittlich: 4,23 out of 5)
Loading...