0
Geschrieben: 19. Oktober, 2014 in Tiere & Umwelt
 
 

Vom Aussterben bedroht – Wie Eisbären unter dem Klimawandel leiden

23340434_S
23340434_S
Eisbären sind vom Aussterben bedroht. Weltweit gibt es noch etwa 20.000 bis 25.000 Eisbären. Sie verteilen sich auf 19 voneinander getrennte Populationen. Eisbären müssen unter dem Klimawandel leiden. Ihr Ökosystem verändert sich so schnell, dass ihnen nicht genug Zeit bleibt, sich anzupassen. Immer mehr Eisbären stranden unerwartet auf dem Festland, wo sie deutlich weniger Nahrung finden können.

 

Eisbär, Fotoquelle: 123RF

Eisbären sind sehr gute Schwimmer und essen fast ausschließlich Fleisch. Eisbärmännchen können mehr als zwei Meter groß und bis zu 600 Kilogramm schwer werden. Weibchen wiegen nur zwischen 200 und 350 kg. Das Eisbärenfell bedeckt – bis auf die Nase und die Fußballen – den kompletten Körper. Die Speckschicht des Eisbären ist bis zu zehn Zentimeter dick, wodurch der Eisbär vor der extremen Kälte bestens geschützt ist.

Seit dem Jahr 2006 wird der Eisbär in der Kategorie „gefährdet“ auf der Roten Liste der IUCN geführt.

Mangel an Beutetieren

Im Winter und im Frühjahr leben die Eisbären auf dem Packeis und jagen Robben, damit sie sich Fettreserven anfressen können. Der Klimawandel sorgt für eine Erderwärmung. Diese wiederum sorgt dafür, dass den Eisbären der Lebensraum davon schmilzt. Dadurch verlieren sie die Möglichkeit Robben zu jagen. Der Überlebenskampf ist insbesondere für Jungtiere kaum zu schaffen.

Nicht nur Eisbären leiden unter der Klimaänderung. Auch den Beutetieren der Eisbären macht der Klimawandel zu schaffen. Dadurch mangelt es den Eisbären zusätzlich an Nahrung, da ihnen weniger Nahrung zur Verfügung steht.

Das Leben in der Arktis

Die Ausdehnung des Packeises in der Arktis ging pro Jahrzehnt ca. zehn Prozent zurück. Dadurch haben die Eisbären einen Großteil ihres Lebensraumes verloren. Die durchschnittliche Lufttemperatur in der Arktis ist in den letzten 100 Jahren um rund fünf Grad Celsius gestiegen.

Eisbären sind nicht nur dem Klimawandel ausgesetzt. Auch durch Meeresverschmutzung, der zunehmenden Schifffahrt, der Öl- und Gasförderung in der Arktis sowie durch den zunehmenden Tourismus in der Arktis werden Eisbären bedroht.

Eisbären sind vom Aussterben bedroht. Wenn nichts gegen den Klimawandel unternommen wird, wird es in einigen Jahren keine Eisbären mehr geben. Verschiedene Tierschutzorganisation wie der WWF setzen sich für das Erhalten vom Aussterben bedrohter Tierarten wie dem Eisbär ein.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 bewertungen, duchschnittlich: 2,00 out of 5)
Loading...