0
Geschrieben: 06. Oktober, 2006 in Haut | Haut-Haare-Nägel
 
 

Vorzeitiger Hautalterung rechtzeitig vorbeugen!

8529934_s
8529934_s

Alterung der Haut
– Faltenbildung vorbeugen:

Spätestens um das 30. Lebensjahr herum werden die ersten Zeichen der Hautalterung sichtbar: auf der Stirn, um die Augen und um den Mund herum. Von dem Moment an macht sich die zunehmende Hautalterung immer deutlicher bemerkbar. Die Oberhaut sowie die darunter liegende sogenannte Lederhaut werden immer dünner. Das Bindegewebe nimmt ab und Wasser kann dort nicht mehr so gut gebunden werden. Die elastischen Fasern verschwinden, die Gewebespannung fehlt. So enstehen im Laufe der Jahre mehr und mehr Falten vor allem im Wangen-, Hals- und Dekolletebereich, um Mund und Augen sowie zwischen Mund und Nase, zwischen den Augenbrauen und auf der Stirn.

  1. 1. Diesem Alterungsprozess der Haut kann mit speziellen Cremes besonders für das Gesicht vorgebeugt werden. Auch bei bereits fortgeschrittener Faltenbildung können hiermit sichtbare Erfolge erzielt werden. Ideal geeignet ist hierfür eine Creme, die sowohl Aktive Elemente als auch Substanzen wie Colostrum Extraktanteile (Verlangsamung des Zellalterungsprozesses und wirkt Faltenbildung entgegen) kann man auch bei Neurodermitis anwenden oder Omega3 beinhaltet. Dann kann eine Straffung der Haut in nur vier Schritten funktionieren: Bioxilift, eine Botox-ähnliche Substanz entspannt die Haut.
  2. 2. Damit kann das Tensin (Tensor=Straffer) die Haut besser straffen. Die Wirkung dieses Aktiven Elements setzt kurzfristig ein.
  3. 3. Gleichzeitig wirkt das Retinol der neuesten Generation (RMF) und sorgt für eine langfristige Straffung der Haut. Dieser Effekt ist bereits nach wenigen Anwendungen spürbar.
  4. 4. Der Omega3-Anteil der Creme spendet der Haut zusätzlich die nötige Feuchtigkeit und Pflege.

Zusätzlich können Sie einiges tun, um den Prozess der Hautalterung zu verlangsamen. Vermeiden Sie Nikotin, Alkohol und achten Sie auf ausreichenden Schlaf! Begrenzen Sie die Zahl der Sonnenbäder, denn auch UVA- und UVB-Strahlen schädigen die Haut. Füllen Sie mit viel Trinken Ihren Feuchtigkeitshaushalt wieder auf! Ideal ist Mineralwasser, am besten ohne Kohlensäure, aber auch Kräuter- oder Früchtetees sowie mit Wasser gemischte Säfte. Trinken Sie am besten mindestens 2 Liter pro Tag!  Und auch die Ernährung spielt eine Rolle: Ernähren Sie sich vollwertig, vitamin- und mineralstoffreich, um so Ihren Körper auch von innen bei dem Kampf gegen Freie Radikale zu unterstützen und die durch das viele Schwitzen verlorenen Mineralstoffe wieder aufzufüllen!

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 bewertungen, duchschnittlich: 4,67 out of 5)
Loading...