0
Geschrieben: 22. Oktober, 2014 in Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Wie man Läuse effektiv bekämpft

2220643_M
2220643_M
Viele Eltern graust es vor Läusen. Ein Juckreiz breitet sich aus und rasch befürchtet man, dass die ganze Familie befallen ist. So schlimm ist es aber nicht! Läuse sind zwar nervig, aber man kann sie sehr gut wieder loswerden. Prinzipell sollte man zunächst feststellen, ob es wirklich Läuse sind, die Probleme machen. Um dies zu prüfen, sollte man den Kopf genauer untersuchen.

Läuse sind nervig, aber behandelbar, Fotoquelle: 123RF

Findet man lebendige, also krabbelnde Läuse, und Nissen, die am Haar knapp über  der Kopfhaut nisten, ist dies eindeutig. Als erstes empfiehlt sich nun eine insektizide Therapie mit einem wirksamen Läusemittel, das die Krabbeltierchen erstickt. Ist dies geschehen, kann das behandelte Kind direkt wieder in den Kindergarten oder die Schule. Allerdings sollte man der entsprechenden Leitung und den Eltern der anderen Kinder sofort Bescheid geben, dass das Kind Läuse hatte. Auf dieser Weise kann ein weiträumiger Läusebefall verhindert werden.

Alle Familienmitglieder sollten sich gegenseitig überprüfen

Die Übertragung der Läuse erfolgt üblicherweise durch Körperkontakt mit Betroffenen. Oft sind dies Kinder, doch auch inmitten der Familie können sich Läuse weiter ausbreiten. Alle Familienmitglieder sollten sich daher gegeseitig überprüfen. Die Ablage der Eier und das Anbringen der Nissen wird behindert, wenn man sich jeden Tag mit einem pflanzenölhaltigen Shampoo oder Weidenrindenshampoo die Haare wäscht. Nach einer richtig ausgeführten insektiziden Therapie sind alle lebendigen Läuse unmittelbar abgetötet.

Aus den Nissen können noch Läuse schlüpfen, daher sollte man die Haare nach fünf Tagen erneut nass auskämmen. Nach acht bis zehn Tagen sollte man die insektizide Behandlung nochmals vornehmen, um möglicherweise in den Nissen herangewachsene Läuse zu entfernen. Am 13. und 17. Tag sollte man nochmals nass auskämmen. Grundsätzlich ist die Behandlung erneut durchzuführen, wenn noch lebendige Läuse auftauchen. Vor allem sollte man die menschlichen Wirte im Haushalt prüfen. Läuse überleben ohne Wirt höchstens zwei Tage. Daher muss nicht viel getan werden, um ein gefühltes Empfinden von Sauberkeit in der Wohnung wieder zu erreichen.

Was man wie reinigen sollte

Bürsten, Haarschmuck und Kämme sollte man in sehr warmem Seifenwasser waschen, Bettwäsche und Handtücher bei 60°C. Jacken, Kuscheltiere und Ähnliches sollte man drei Tage lang nicht verwenden und getrennt aufbewahren, beispielsweise in einem Plastikbeutel, oder über 24 Stunden in der Tiefkühltruhe verstauen. Das chemische Reinigen von Polstermöbeln und Teppichen ist überflüssig. Effektive Läusemittel kann man rezeptfrei in der Apotheke beziehen. Für Kinder unter zwölf Jahren übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Zahlung, wenn die Arznei von einem Arzt verschrieben wurde.

Quelle: Apothekerkammer Niedersachsen

War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...