Geschrieben: 14. August, 2018 in Anzeige | Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Coole Tipps für heiße Tage im Büro

73369887 - sweating businessman due to hot climate
73369887 - sweating businessman due to hot climate

-ANZEIGE-

Ganz Deutschland leidet und stöhnt wegen der wochenlang anhaltenden Hitzewelle. Wer in diesen Tagen seinen Büroalltag meistern muss, hat es schwer sich richtig zu konzentrieren. Gedanklich träumt sich der Arbeitnehmer an herrliche Badestrände, schwimmt mit den Wellen im Meer um die Wette oder liebäugelt mit einem kalten Drink am Pool. Bei Temperaturen über 30°C sind Schwitzen und Leiden vorprogrammiert.

Mit einigen Tipps und Tricks gestalten sich die heißen Tage im Büro halbwegs angenehm.

Gibt es Hitzefrei für Arbeitnehmer?

Hitzefrei gibt es für die arbeitenden Menschen leider nicht. Laut Arbeitsschutzgesetz ist ein Arbeitgeber im Rahmen seiner Fürsorgepflicht nach § 4 lediglich verpflichtet, die Arbeit so moderat zu gestalten, dass eine Gefährdung der Gesundheit vermieden wird. Maßgeblich ist hierbei nicht die Außentemperatur, sondern die jeweilige Arbeitsplatztemperatur.

Wie kann der Arbeitgeber den Büroalltag bei Hitze erleichtern?

Ist es draußen deutlich heißer als 35° C, gelten solche Temperaturen als unzumutbar. Wird diese Grenze überschritten, sollten Arbeitgeber ihren Mitarbeitern Kühlung verschaffen. Dazu zählen beispielsweise:

  • Rollos, die die Räume abdunkeln
  • Gratis Erfrischungsgetränke oder Mineralwasser
  • Ventilatoren
  • Kleiderordnung locker auslegen, sodass die Männer auf Krawatten und die Frauen auf Strumpfhosen verzichten können

Was kann ein Arbeitnehmer tun, um sich Linderung zu verschaffen?

Das Tragen von luftiger Sommerkleidung erleichtert den Arbeitsalltag ungemein. Um Hitzestau am Körper zu vermeiden, sollten Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Mikrofaser bevorzugt werden. Außerdem sorgt ein Tischventilator bei richtiger Ausrichtung für eine frische Brise. Wer sich bei der Hitze nicht noch in den nächsten Elektronikmarkt schleppen möchte, findet sicher online ein passendes Modell. Der Büromöbelausstatter Kaiser+Kraft bietet hier ein vielfältiges Angebot. Optimal ist das Ausrichten auf den Oberkörper. Wenn die Ventilatoren auf den Kopf ausgerichtet sind, können Sie mehr schaden als nutzen. Streicht Luftstrom über die schweißnasse Stirn, kann das zu Kopfschmerzen und Verspannungen führen.

Leichte Kost und viel trinken

Auf schwere Speisen sollte an heißen Tagen verzichtet werden, um den Kreislauf nicht unnötig zu strapazieren. Viel besser eignen sich zum Beispiel leckere Salate, frisches Obst und Gemüse, die den Körper mit den notwendigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Mageres Hühnchenfleisch oder leichte Fischgerichte sind geradezu ideal für den sommerlichen Speiseplan.

Den Körper kühlen

Wenn der Körper aufgeheizt ist, bieten feuchte Tücher eine angenehme Erleichterung. Diese können um die Knöchel oder die Handgelenke gewickelt werden. Wahre Wunder bewirkt auch ein kühles feuchtes Tuch im Nacken. Wem das im Büro unangenehm ist, kann die Unterarme oder die Hände einige Minuten unter den kalten Wasserhahn halten. Spezielle Körper- und Gesichtssprays, die kühlen und angenehm duften sind die optimale Lösung für zwischendurch.

Wenn möglich, früher arbeiten gehen

Bietet der Arbeitgeber Gleitzeit an, ist es sinnig, diese zu nutzen und morgens früher zur Arbeit zu kommen. Die Temperaturen sind am frühen Morgen wesentlich angenehmer als tagsüber. Es sollten öfters als sonst kleine Pausen eingelegt werden, um Überanstrengungen zu vermeiden. Wer einige dieser Tipps beherzigt wird feststellen, dass der stressige Büroalltag bei diesen Temperaturen viel besser zu bewältigen ist.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...