Geschrieben: 23. April, 2019 in Anzeige | Haut-Haare-Nägel
 
 

Nadelfreie Betäubung- Haartransplantation ohne Schmerzen?

Haarausfall
Haarausfall

-ANZEIGE-

 

Viele Menschen, die an Haarausfall leiden verzichten auf eine Haartransplantation, die ihr Leben vielleicht komplett zum Positiven verändern könnte. Der Grund ist eigentlich ganz klar: Sie fürchten sich vor den Schmerzen einer operativen Haartransplantation.

Haarausfall, Fotoquelle: 123 RF

Die Kopfhaut ist eine extrem empfindliche Körperzone und reagiert sehr empfindlich auf äußere Reize, wozu natürlich auch die Spritze gehört, mit der das Lokalanästhetikum unter die Haut gebracht wird, damit die Haartransplantation auch wirklich schmerzfrei ist.

Trypanophobie – so lautet der wissenschaftliche Name für „Angst vor einer Injektion.“ Dank neuester Innovationen kann eine Haartransplantation heutzutage völlig ohne Schmerzen und vor allem ohne Nadeln ablaufen.

Die nadelfreie Betäubung ermöglicht eine Haartransplantation völlig ohne Schmerzen. Doch wie genau funktioniert diese neuartige nadellose Spritze und welche Vorteile bietet sie dem Patienten?

Die Vorteile der nadelfreien Betäubung

Dank der nadellosen Betäubung kann der Traum von schönem und vollem Haar auch für Menschen wahr werden, die zu den sogenannten „Angstpatienten“ zählen, beziehungsweise unter Phobien leiden – die also extreme Angst vor der Spritze und der Nadel haben.

Doch das ist nicht der einzige Vorteil, den die nadelfreie Betäubung – neben der schmerzfreien Haartransplantation – bietet.

Die übliche Spritze für eine lokale Betäubung verursacht einen Einstich von etwa 0,39 Millimetern und hinterlässt eine kleine Wunde, die mit dem bloßen Auge fast nicht zu erkennen ist. Doch so klein dieser Einstich auch ist können im schlimmsten Fall Krankheitserreger diesen sozusagen als Einstiegspforte nutzen, wodurch wiederum Entzündungen entstehen.

Bei der nadelfreien Betäubung entfällt dieses Risiko gänzlich. Die spezielle Anfertigung ‘Elithairtransplant’ hinterlässt lediglich einen minimalen Einstich von nur 0,15 Millimetern, der sich sofort nach der Injektion gänzlich wieder verschließt.

Durch den sehr feinen Einstich und die optimalere Verteilung von Anästhetikum verläuft die Haartransplantation deutlich angenehmer und schmerzfreier. Patienten berichten während der Elithair Betäubung lediglich von einem kleinen Ziepen, das aber schnell wieder vorbei geht. Durch die zusätzliche Lufteinspritzung wirkt das Lokalanästhetikum sehr viel schneller und effektiver. Zudem sind etwa 40% weniger Lokalanästhetikum nötig, um die Kopfhaut zu betäuben. Auf diese Weise wird die FUE-Haartransplantation noch einmal schonender für den Patienten. Nebenwirkungen treten so gut wie nicht auf.

Dr. Balwi, unser Experte, setzt bereits seit 2017 auf die Haartransplantation in der Türkei mit der sogenannten Druckluftbetäubung.

Sie müssen übrigens auch keine Bedenken haben, dass Sie unnötigen Schmerzen ausgesetzt werden. Sobald Sie das Gefühl haben sollten, dass die Betäubung nachlässt, sagen Sie einfach unserem Spezialisten Bescheid. Er wird diese dann gegebenenfalls auffrischen. Das Wohl unserer Patienten liegt uns sehr am Herzen. Unser Ziel ist es, dass Ihre Haartransplantation schmerzfrei abläuft und Sie sich während Ihres kompletten Aufenthalts bei uns wohl fühlen.

Wie funktioniert die Elithair Betäubung?

Neben einem Beratungsgespräch und der Haaranalyse ist gerade die Anästhesie extrem wichtig, damit der Patient sich wohlfühlt und die Haartransplantation nicht nur schmerz- sondern auch völlig angstfrei abläuft.

Gerade Patienten mit Angst vor Nadeln können durch die nadelfreie Betäubung nur profitieren. Der Wirkstoff wird durch das spezielle Comfort-In-System direkt mit Hochdruck unter die empfindliche Kopfhaut gebracht. Die Injektion geschieht dabei im Bruchteil von einer Sekunde. Von außen betrachtet sieht das Instrument für die Elithair nadellose Betäubung relativ unspektakulär aus – mehr wie ein Kugelschreiber denn als ein High-Tech-Gerät.

Der Clou liegt im Inneren. Am oberen Ende des Systems ist eine Feder angebracht. Im unteren Ende der nadellosen Betäubung befindet sich eine Düse mit der Kammer für das Anästhetikum. Der Durchmesser der Spitze dieser Kammer beträgt lediglich 0,15 Millimeter und enthält etwa 0,5 Milliliter des Betäubungsmittels. Die Dosis wird an die Konstitution jedes Patienten von uns individuell angepasst.

Sobald das Comfort-In System angesetzt ist, reicht lediglich ein Knopfdruck, um die Feder zu lösen und den Kolben in Richtung Düse zu befördern. Auf diese Weise wird so hoher Druck aufgebaut, dass das Lokalanästhetikum direkt unter die Kopfhaut befördert wird und zwar in alle drei Hautschichten. Dies alles geschieht innerhalb einer drittel Sekunde und ermöglicht somit eine völlig schmerz- und vor allem nadelfreie Betäubung. Da keinerlei Nadeln zum Einsatz kommen, wird die umliegende Haut nicht verletzt. Auch vor Infektionen ist der Patient bei professionellem Umgang geschützt.

Vorteilhaft ist vor allem die schnell einsetzende Wirkung des Anästhetikums. Durch seine schonende Art ist die nadellose Elithairtransplant Betäubung überall auf dem Kopf einsetzbar.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass es sich bei der Elithair Betäubung um ein modernes System auf dem neuesten technologischen und medizinischen Stand handelt. Die Betäubung hält selbstverständlich während des kompletten Eingriffs an.

Die richtige Pflege nach der Behandlung

Nach der Haartransplantation können unter gewissen Umständen kurzzeitig Schmerzen auftreten. Diese lassen sich aber mit ein paar Tricks umgehen, beziehungsweise schnell lindern. So können Sie beispielsweise folgende Maßnahmen treffen:

  • Schonende Pflege der betroffenen Hautbereiche
  • Haarwäsche mit kaltem Wasser durchführen
  • Druck auf betroffene Stellen vermeiden
  • Nicht kratzen
  • Verzicht auf Sport und körperlich anstrengende Aktivitäten

Wichtig für das Gelingen der Haarverpflanzung ist vor allem die körperliche Hygiene. Auch wenn die Wunden nach einer Behandlung nur minimal sind, sollte die Wundheilung nicht durch Infektionen oder Verschmutzungen gestört werden.

Direkt nach der Haarverpflanzung sollten die Haare deswegen für 2-3 Tage nicht gewaschen werden. So vermeiden Sie, dass die bis dahin noch schwachen Haarwurzeln versehentlich auszureißen oder direkt aus der Kopfhaut herauszuwaschen.

Wie die postoperative Haarwäsche nach einer Haartransplantation genau abläuft, bekommen Sie von Dr. Balwi erklärt. Bitte halten Sie sich, auch in Ihrem eigenen Interesse, an diese Anweisungen. Ab der dritten Woche haben sich die Wurzeln in der Regel gefestigt und sind in der Kopfhaut eingewachsen. Trotzdem sollten Sie Ihre Kopfhaut noch einige Zeit schonend behandeln, um das optimale Ergebnis nicht unnötig zu gefährden.

Haartransplantation in der Türkei

Niemand ist vor Haarverlust geschützt. Etwa 40 Prozent aller Frauen und etwa jeder zweite Mann kämpfen im Laufe des Lebens mit den Folgen von Haarausfall.

Leider übernehmen Krankenkassen in der Regel keine Kosten für eine Haartransplantation, da dies einen rein kosmetischen Eingriff darstellt. Die Kosten können sich so für eine Operation in Deutschland durchaus auf 5.000 bis 10.000 Euro belaufen.

In türkischen Kliniken rund um Istanbul ist der medizinische Standard auf hohem Niveau. Dennoch lassen sich bis zu 75 Prozent an Kosten durch eine Haartransplantation in Istanbul sparen. Gerade Fachkliniken in Istanbul genießen ein besonderes Ansehen im Fachbereich der Haartransplantation. Wir bei Elithairtransplant arbeiten beispielsweise ausschließlich mit der modernen FUE-Methode, bei der Eigenhaarverpflanzungen mit sehr natürlichen Ergebnissen erreicht werden können.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 bewertungen, duchschnittlich: 4,91 out of 5)
Loading...