0
Geschrieben: 27. März, 2013 in Auge
 
 

Was macht gute Kontaktlinsen aus?

5889316_s
5889316_s
Sie sind die Rettung für alle, die keine Brille tragen möchten. Dennoch gibt es selbst bei Kontaktlinsen starke Qualitätsunterschiede und nicht jede Linsenart kommt für das eigene Auge infrage. Zuletzt bestehen gravierende Unterschiede zwischen Monats- und Tageslinsen und wer seine Linsen fortan auch beim Sport tragen möchte, muss noch weitere Faktoren beachten. Natürlich kommt es auch auf den Preis an!

Die Unterschiede der Linsen

Zuerst einmal bestehen gravierende Unterschiede zwischen den sogenannten harten und weichen Kontaktlinsen. Harte Linsen lassen Sauerstoff durch das Material durch ans Auge und bestehen, auch wenn der Name es nicht vermuten lässt, aus biegsamem Kunststoff, der in seiner Form stabil bleibt. Während des Tragens schwimmen die Linsen auf dem Tränenfilm des Auges. Weiche Kontaktlinsen besitzen einen größeren Durchmesser als die harten Linsen und schwimmen nicht auf der Tränenflüssigkeit, sondern nehmen diese auf. Für sportliche Zwecke eignen sich weiche Linsen durch ihre größere Form eher. Der untere Linsenrand befindet sich unterhalb des Lidrands des Auges, der den Linsen einen sicheren Halt verleiht. Allerdings lassen die weichen Linsen keinen Sauerstoff an das Auge, wodurch die Nährstoffzufuhr beeinträchtigt wird.

Welche Kontaktlinsen sind für mich geeignet?

Mitunter entscheidet die Stärke der Sehschwäche darüber, welche Kontaktlinsen infrage kommen. Um die optimale Sehkraftverstärkung zu erhalten, muss zuerst die Sehkraft gemessen werden. Hierbei ist es sinnvoll, auch die Krümmung des Auges mit zu berücksichtigen. Gerade harte Kontaktlinsen sollten individuell auf das Auge abgestimmt sein, da es sich hierbei meist um dauerhafte Linsen handelt, die mitunter über mehrere Jahre getragen werden können. Allerdings müssen dauerhafte Linsen gepflegt werden, sodass das Pflegemittel in die Anschaffungskosten mit zu integrieren ist. Ebenfalls erweisen sich Mehrtageslinsen einer soliden Haltbarkeit, wobei sie leichter verkratzen, als harte Linsen. Die Reinigung der Mehrtageslinsen ist noch anspruchsvoller, doch können sie durchaus mehrere Monate lang getragen werden. Sehr einfach in der Handhabung hingegen sind Tageslinsen, deren Haltbarkeit auf einen Tag beschränkt ist. Dieser Linsentyp eignet sich vor allem zu Testzwecken und hilft Einsteigern bei der Eingewöhnung.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...