0
Geschrieben: 29. September, 2008 in Deutschland | Reisetipps
 
 

Der Bayerische Wald – Erholung in tiefen Urwäldern

CCP08_0022Hi
CCP08_0022Hi

Im Nationalpark Bayerischer Wald kann Natur noch Natur sein

Der Bayerische Wald ist Deutschlands größtes zusammenhängendes Waldgebiet. Er erstreckt sich an Bayerns Ostgrenze zu Tschechien und geht dort in den Böhmerwald über. Bereits 1970 wurde hier Deutschlands erster Nationalpark eingerichtet, um die wertvolle Natur zu schützen und ihr die Gelegenheit zu geben, in einen urwüchsigen Zustand zurückzukehren.

Nach dem Motto „Natur Natur sein lassen“ wird eine natürliche Waldentwicklung angestrebt, bei der der Mensch in keiner Weise eingreift. Diese Philosophie sorgt jedoch in den letzten Jahren für Konflikte, seit Borkenkäfer und Stürme große Zerstörungen im Wald angerichtet haben und riesige kahle Stellen rund um die Gipfel entstanden sind. Da auch hier nicht eingegriffen wird, fürchten viele zurückgehende Urlauberzahlen.

Seit dem letzten Jahrhundert hat sich der Bayerische Wald zu einer gut besuchten Urlaubsregion entwickelt. Vor allem im Herbst zieht es begeisterte Wanderer in die bewaldeten Bergregionen rund um den Nationalpark. Zahlreiche Gipfel wie der Lusen, der Rachel und der Große Falkenstein fordern die Kondition heraus. Gut ausgebaute Wanderwege mit übersichtlicher Beschilderung sorgen für einen ungetrübten Naturgenuss. Im Winter lockt besonders das Gebiet um den höchsten Berg des Bayerischen Waldes, der Große Arber, zahlreiche Skifahrer an. Eines der Wintersporthighlights ist die Austragung eines Ski-Weltcup-Rennens an den Hängen des Großen Arbers. Zahlreiche Skischulen sorgen gleichzeitig dafür, dass auch Anfänger am Skivergnügen teilhaben können.

Zahlreiche Orte im Bayerischen Wald, darunter Zwiesel, Spiegelau und Bodenmais, sind darüber hinaus für ihre Glasmanufakturen bekannt. Seit Jahrhunderten sind im Bayerischen Wald Glashütten ansässig, da hier genügend Holz für die Befeuerung der Glasöfen zur Verfügung stand. Kunstvoll gestaltete und geschliffene Glasartikel können hier erworben werden und sorgen für den Ruf der Gegend als „Glasland“.

Speziell Freunde von Aktivurlaub können im Bayerischen Wald voll auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus bieten größere Städte wie Passau und Regensburg die Möglichkeit, kulturelle Unterhaltung zu finden.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 bewertungen, duchschnittlich: 4,29 out of 5)
Loading...