0
Geschrieben: 13. August, 2014 in Gesundheit | Nahrungsergänzung
 
 

Ubiquinol aktive Form von Coenzym Q10

Jogging
Jogging

Ubiquinol, die aktive Form von Coenzym Q10 fördert Vitalität und kann die Muskulatur unterstützen

Natürlicher Vitalstoff für die Zellen

Fotoquelle: © Kzenon „Urban sports – fitness in the city“ / Fotolia.com

Coenzym Q10 kennen viele aus der Kosmetik, es ist in zahlreichen Anti-Aging-Cremes enthalten. Die aktive und damit wirksamere Form des Coenzyms heißt Ubiquinol. Welchen Nutzen dieser bestens erforschte natürliche Nährstoff für Sportler haben kann, ist hierzulande noch nahezu unbekannt.

In unserem Körper ist Ubiquinol unverzichtbar für die zelluläre Energiegewinnung. Wenn wir unter starker Belastung wie intensivem Training stehen, kann der Bedarf nicht mehr allein durch die körpereigene Ubiquinol-Produktion erfüllt werden. Es kommt zu Mangelerscheinungen, die sich in Müdigkeit und Abgeschlagenheit äußern können. Man fühlt sich schnell ausgepowert und es fällt schwer, an alte Trainingsleistungen anzuknüpfen. Auch Muskelkrämpfe oder -zittern können auf ein Ubiquinol-Defizit hinweisen.

Bessere Regeneration, mehr Leistungskraft

Eine gezielte Nahrungsergänzung mit Ubiquinol kann dem entgegenwirken. So zeigte eine wissenschaftliche Studie1, dass bei täglicher Einnahme trainingsbedingte Mikroverletzungen des Muskelgewebes deutlich zurückgehen und schneller verheilen. Sogar eine direkte leistungssteigernde Wirkung2 nach Gabe von Ubiquinol konnte belegt werden. Darüber hinaus wirkt der Vitalstoff als Radikalfänger, der die Zellen vor Schäden durch reaktive Sauerstoffverbindungen schützt.

Aktuelle Studien zeigen, dass erste Effekte bereits nach zehn Tagen eintreten können – bei einer Dosis von etwa 50 bis 100 mg Ubiquinol täglich. Zudem hat der Vitalstoff keine Nebenwirkungen. Gemäß Prüfung der Deutschen Sporthochschule gilt Ubiquinol auch nicht als Doping. Der Mikronährstoff ist somit auf der „Kölner Liste“ verzeichnet, die alle Nahrungsergänzungsstoffe ausweist, die Spitzensportler einnehmen dürfen.
Von zahlreichen Profi-Sportlern und Nationalmannschaften ist bekannt, dass sie Ubiquinol als regelmäßige Nahrungsergänzung einsetzen.

1 Diáz-Castro J: Coenzyme Q(10) supplementation ameliorates inflammatory signaling and oxidative stress associated with strenuous exercise. Eur J Nutr 51(7):791-9 (2012).
2 Alf D: Ubiquinol supplementation enhances peak power production in trained athletes: a double-blind, placebo controlled study,
J Int Soc Sports Nutr. 29;10(1):24 (2013).

War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...