Geschrieben: 20. Juli, 2020 in Buchtipp | Heilpflanzen | Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Salz – gesund oder schädlich?



Nicht nur bei Arzneimitteln kommt es auf die richtige Dosierung an, auch bei ganz alltäglichen Produkten wie zum Beispiel Kochsalz liegen Giftwirkung und Nutzen ganz eng beieinander: 100g gelten als tödliche Dosis für den Erwachsenen. Dennoch können und dürfen wir nicht auf dieses wichtige Mineral verzichten. Kochsalz wird seit Jahrtausenden durch bergmännischen Abbau oder durch Verdunstung von Meerwasser gewonnen. Beide Verfahren und auch der Transport waren in früherer Zeit mühsam. Daher war Salz ein wertvolles Handelsgut.

Marianne Porsche-Rohrer Apothekerin, Heilpraktikerin und Autorin

Marianne Porsche-Rohrer
Apothekerin, Heilpraktikerin und Autorin

Man schätzte es hoch und ging sparsam damit um. Aus finanziellen Gründen muss heute niemand mehr am Salz sparen, aber ein bescheidenerer Konsum wäre sehr sinnvoll und wünschenswert. Der menschliche Körper enthält etwa 130g Salz. Dieses ist in den Körperflüssigkeiten Blut, Urin, Magensaft, Schweiß, Tränen und Lymphe gelöst und regelt z.B. den Wasserhaushalt, den Blutdruck, verschiedene Stoffwechselvorgänge und die Körpertemperatur. Die durch Ausscheidung und Schwitzen täglich abgegebene Menge muss immer wieder ergänzt werden. Deshalb sollten wir über die Nahrung pro Tag 3-7g Salz aufnehmen. Der durchschnittliche Konsum liegt aber bei 15g, also mehr als dem Doppelten der notwendigen Menge. Dadurch kann der Blutdruck ansteigen, die Nieren leiden, das Gewebe ist aufgeschwemmt und die Kalziumausscheidung ist erhöht (Osteoporose). Viele Menschen sind sich ihres gesundheitsgefährdenden Salkonsums nicht bewusst, denn die Hauptmenge nehmen wir über Fertigprodukte, Knabberzeug, Wurst, Käse und Brot, also unbewusst und unkontrolliert auf. Dies ist wieder mal ein Grund mehr, so gut es geht auf industriell vorgefertigte Nahrung zu verzichten und selbst was Gutes zu kochen. Da weiß man, wie viel Salz und was sonst noch  drin ist. 

 

Auszug aus dem Buch
Gewürzkunde in aller Munde
Kochsalz

Kochsalz auf die Tomaten,

Auf Rührei und Braten,

Denn ohne geht ‘s nicht.

Doch im Fertiggericht

Ist davon meist zu viel.

Rechten Blutdruck als Ziel,

Diesen kann es nur geben,

Spart man Salz ein im Leben.

Lösung zum Inhalieren

Gegen Atemwegsviren,

Auch Meerwasser ist fein,

Schnupft man ‘s einfach nur ein.

Ohne Salz gibt ‘s kein Leben.

Nur die Dosis macht ‘s eben,

Rechtes Maß soll es sein.

Das sieht jeder gern ein.

 

Buchtipp “Gewürzkunde in aller Munde
Ein lyrisches Lexikon der Gewürze

ISBN 978-3-00-060735-6

Preis: € 9,95

Zu beziehen über den Buchhandel oder die Verfasserin: porsche-rohrer.praxis@t-online.de