0
Geschrieben: 07. November, 2012 in Immunsystem
 
 

Die wichtigsten Tipps für ein starkes Immunsystem

CCP04_0039
CCP04_0039

Gesund und fit durch den Winter

Nasskaltes Schmuddelwetter mit Regen, Schnee, Wind und Dunkelheit gehen nicht spurlos an uns vorüber. Die kalte Jahreszeit drückt nicht nur auf das Gemüt, sondern zehrt auch an den Abwehrkräften.

 

Dies ist auch der Grund, warum manche Menschen im Winter vermehrt Erkältungen oder Schnupfen bekommen oder sich wochenlang mit einem Infekt herumschlagen. Anderen wiederum können Viren oder Bakterien gar nichts ausmachen, denn sie sind kerngesund.

Die Erklärung dafür ist, dass nur ein gut funktionierendes Immunsystem vor viralen Infekten schützt. Wer dies nicht hat, wird krank. Aber das Immunsystem kann gestärkt werden, am besten mit einer gesunden Lebensweise. Hier sind die wichtigsten Tipps:

  • Dazu gehört in erster Linie eine ausreichende körperliche Bewegung – am besten an der frischen Luft und bei jedem Wetter. Durch die Aktivität steigt die Körpertemperatur und mit dem Schweiß werden Schadstoffe ausgeschieden und zugleich die körpereigene Abwehr auf Trab gebracht. Ideale Sportarten sind Joggen, Wandern, Radfahren, Langlaufen. Wichtig ist die gleichmäßige Belastung, denn dadurch bekommen die Immunzellen mehr Sauerstoff. Achtung: Hochleistungs- und Kraftsport wirkt sich schwächend auf das Immunsystem aus.
  • Auch die richtige Ernährung stärkt das Immunsystem. Obst, Wintergemüse und frische Salate sollten jetzt auf dem Speiseplan stehen. Chicoree, Feld- und Endiviensalat, Weiß- und Rotkohl, Grünkohl, Wirsing, Lauch, Broccoli, Rote Beete, Paprika oder Karotten sind wahre Vitaminbomben und liefern wertvolle sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Vermeiden Sie Konservierungsstoffe und Fett sowie zu viel Fleisch. Statt dessen lieber Meeresfisch essen. Reichlich trinken, damit Giftstoffe ausgeschieden werden. Ideal sind Wasser oder Hagebuttentee. Er enthält eine größere Menge Vitamin C als Orangen.
  • Morgendliche Gymnastik am offenen Fenster, Wassertreten, Atemübungen im Freien, Körpermassagen mit einem Massagehandschuh, Wechselduschen oder barfuß im Schnee laufen härten den Körper ab.
  • Auch der regelmäßige Gang in die Sauna stärkt das Immunsystem.
  • Stressbelastungen in der Familie und in der Arbeit vermeiden. Sie schwächen das Immunsystem. Lieber öfters mal eine Verschnaufpause einlegen.
  • Sich vor Reizüberflutung schützen. Vermeiden Sie zu viel Lärm und Licht.
  • Auf Risikofaktoren verzichten. Dazu gehören Alkohol, Nikotin, übermäßiger Kaffekonsum oder zu viel schwarzer Tee. Lieber grünen Tee trinken (5 Tassen täglich), er enthält viel Vitamin C und schützende Pflanzenstoffe.
  • Schlafen Sie ausreichend!
  • Auf eine ausreichende Zufuhr von Mineralien und Spurenelemente achten: Zink, Selen, Eisen. Vier Zehen Knoblauch verbessern die Aufnahme von Vitaminen und enthalten zudem Selen und Zink.
  • Lernen Sie Entspannungstechniken. Finden Sie zur inneren Ruhe finden oder schalten Sie bei einem guten Buch ab.
  • Lachen ist die beste Medizin. Seien Sie fröhlich!
  • Sex in der Partnerschaft schüttet Endorphine (Glückshormone) frei und stärkt die Körperabwehr.
  • Wenn Ihnen die dunklen, lichtlosen Tage auf das Gemüt schlagen, nutzen Sie sonnige Tage, um ins Freie zu gehen. Lassen Sie die Sonnenstrahlen auf sich wirken – Sie werden sehen, Ihre Stimmung bessert sich sofort.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...