0
Geschrieben: 28. November, 2014 in Impfungen | Ratgeber Tipps & Trends
 
 

Urlaub im Winter – aber den Impfschutz nicht vergessen!

ERGO Verbraucherinformation
ERGO Verbraucherinformation
Draußen ist es kalt, nass und dunkel. Wer träumt dann nicht davon, bei eiskaltem Wind um die Nase auf dem Weg zur Arbeit, lieber an einem warmen und sonnigen Ort im Süden zu sein? Zahlreiche Urlaubsziele verlocken mit Sonne, Palmen und Strand. Doch leider ist dies nicht das einzige, was auf die Urlauber wartet.


Fotoquelle: Impschutz, ERGO Versicherungsgruppe

Fremde Krankheitserreger können einen sorglosen Urlaub schnell zum Alptraum werden lassen. Daher ist der passende Impfschutz eine Grundvoraussetzung für einen schönen und angenehmen Aufenthalt unter Palmen. Informationen über den passenden Impfschutz gibt Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung). „Exotische Keime sind oft besonders aggressiv und schwer zu diagnostizieren“ und: „Eine Infektion kann daher langwierige und weit reichende Folgen haben.“ Kein unbeschwertes Strandleben, sondern strikte Bettruhe ist oft die Folge von unzureichendem Schutz und mangelnder Vorbereitung. Umso erschreckender ist die Tatsache, dass viele Urlauber auf eine entsprechende Prophylaxe verzichten.

Diese Sorglosigkeit kann böse Folgen haben, warnt Birgit Dreyer: „Eine Impfberatung ist grundsätzlich bei jeder Reise in exotische Regionen Pflicht. Ansprechpartner sind zum Beispiel die Gesundheitsämter, spezialisierte Reisemediziner oder die Tropeninstitute.“

Auch kurz vor der Reise ist noch ein Basisschutz möglich

Es gilt aber auch vor einer Fernreise, so früh als möglich Informationen über den eventuell nötigen Schutz einzuholen, denn viele Impfungen brauchen vier bis acht Wochen, ehe sie vollständig wirksam sind. Aber keine Sorge, auch für Kurzentschlossene gibt es noch die Möglichkeit, ausreichend vorzusorgen. „Welche Immunisierung genau erforderlich ist, hängt natürlich von Art und Ziel der Reise ab“, erklärt die ERV Expertin. „Der Standard-Schutz ist aber in jedem Fall ein Muss. Dazu gehören Tetanus, Polio, Diphterie und Keuchhusten.“

Diese Impfungen haben die meisten von uns bereits in der Kindheit erhalten. Sie müssen aber alle sieben bis zehn Jahre aufgefrischt werden, um wirksam zu bleiben. Die gute Nachricht für Last-Minute-Touristen: „Eine Auffrischungsimpfung ist sofort wirksam und kann sogar noch an vielen deutschen Flughäfen vorgenommen werden.“ Auch eine Immunisierung gegen Hepatitis A ist aufgrund der langen Inkubationszeit des Erregers schon nach der ersten Spritze zu 95 Prozent gegeben. Mit der gefürchteten Leberinfektion können sich Reisende sogar im Mittelmeerraum beim Verzehr von verunreinigtem Essen oder unsauberem Trinkwasser anstecken. „Eine zweite Impfung sollte dann innerhalb der nächsten sechs Monate folgen, um den vollen Impfschutz herzustellen“, ergänzt die ERV Expertin.

War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 bewertungen, duchschnittlich: 5,00 out of 5)
Loading...