0
Geschrieben: 11. März, 2014 in Haut | Haut-Haare-Nägel | Körperpflege
 
 

Hautprobleme – Unreine Haut: Nicht nur ein Problem von Teenagern

11267867_s
11267867_s
Entzündungen und Rötungen der Haut machen vielen Menschen das Leben schwer „Die Haut ist der Spiegel der Seele“ – Diese Volksweisheit ist allseits bekannt. Doch auch die Seele kann durch die Haut beeinflusst werden, gerade, wenn die Haut unrein und entzündet ist. Dies ist längst nicht nur ein Problem von Jugendlichen. Auch nach der Pubertät haben viele Menschen unreine Haut. Darunter leidet oftmals auch die Seele. Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl werden stark gemindert.

Ursachen für unreine Haut

Verursacht werden Hautunreinheiten durch eine Überfunktion der Talgdrüsen. Diese sind vergrößert und produzieren übermäßig viel Talg. Im Normalfall dringt dieser Talg durch Kanäle an die Hautoberfläche und sorgt für geschmeidige Haut. Bei Menschen, die unter Hautirritationen leiden, ist jedoch eine gesteigerte Hornbildung auf der Hautoberfläche festzustellen. Das Hornmaterial verschließt die Talgdrüsenausgänge. Dadurch kommt es zu einer Verstopfung, einem sogenannten Mitesser. Diese Mitesser bilden die Vorstufe zu einem Pickel. Auf der Haut lebende Bakterien dringen in die Mitesser ein und führen zu einer Entzündung der Talgdrüse. Aus dieser Entzündung entsteht dann ein Pickel. Neben hormonellen und erblichen Faktoren spielen auch seelische Belastungen eine große Rolle bei der Bildung von Pickeln.

Behandlung von unreiner Haut

In besonders schweren Fällen wird unreine Haut innerlich durch Antibiotika und auch durch Hormonpräparate behandelt. Leichte Formen von Hautunreinheiten können jedoch äußerlich durch spezielle Pflegemittel gebessert werden. Diese enthalten unter anderem die Wirkstoffe Benzoylperoxid, Vitamin-A-Säure, Salizylsäure, Trockenhefe, Ichthyol, Resorzin, Teebaumöl oder auch Schwefel.

Schwefel gegen Hautunreinheiten

Schon lange ist die heilende Wirkung von Schwefel auf die Haut bekannt. Er löst Hautschuppen und reguliert eine übermäßige Talgproduktion. Zudem wirkt er antibakteriell. Diese Wirkung auf die Haut wird in vielen Pflegeprodukten bewusst eingesetzt.

Unreine Haut auch nach der Teenagerzeit

Auch nach der klassischen „Pickelzeit“ der Teenagerjahre leiden viele Menschen unter unreiner Haut und Rötungen. Fragen an eine Betroffene:

Seit wann haben Sie Probleme mit unreiner Haut?
Angefangen haben meine Hautprobleme mit der Pubertät, doch danach haben sie nur unwesentlich nachgelassen. Ich werde nächstes Jahr 30 und leide immer noch unter Mitessern und auch Pickeln. Bei mir liegt eine klassische Mischhaut vor, trockene Wangen, aber ein fettiger Stirn-, Nasen- und Kinnbereich. Pickel treten bei mir verstärkt in Stresssituationen auf. Das ist unangenehm und belastet mich sehr.

Was tun Sie gegen Ihre unreine Haut?
Durch eine regelmäßige Reinigung und Pflege bekam ich die Unreinheiten in den Griff. Ich habe schon sehr viele Produkte ausprobiert und für mich endlich die richtige Pflegelinie gefunden. Die Produkte enthalten Schwefel.

Wie helfen Ihnen diese Pflegeprodukte?
Ich habe gelesen, dass Schwefel ein altbekanntes Mittel gegen Pickel und Mitesser ist, das schon seit über 100 Jahren eingesetzt wird. Vor allem meine übermäßig fettige Haut wird dadurch reguliert, weil der Schwefel die Talgproduktion meiner Haut bremst. Sie glänzt jetzt viel weniger.

Was verwenden Sie gegen unreine Haut?
Ich benutze regelmäßig Tages- und Nachtcreme. Falls sich doch mal ein Pickel zeigt, verwende ich einen Abdeckstift, um ihn verschwinden zu lassen. Mit einem Kompakt-Puder kann ich glänzende Stellen abdecken, und durch den Schwefel wirkt er auch noch beruhigend und entzündungshemmend auf meiner Haut. So fühle ich mich wieder wohl in meiner Haut.

Print Friendly, PDF & Email
War dieser Artikel hilfreich? Bewerten Sie Ihn.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 bewertungen, duchschnittlich: 4,20 out of 5)
Loading...